6 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10070)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Sober Truth

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Soulfly

Video:
Lacrimas Profundere
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Panychida kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Panychida - Woodland Journey (EP)

Panychida - Woodland Journey (EP)
Stil: Pagan Black Metal
VÖ: Dezember 2011
Zeit: 50:44
Label: Folter Records
Homepage: www.panychida.com
MySpace: www.myspace.com/panychida

buy, mail, print

Nach ihrem letzten 2010 veröffentlichten Album Měsíc, Les, Bílý Sníh ~ Moon, Forest, Blinding Snow mit dem Panychida durchaus einen positiven Eindruck hinterlassen konnten, gibt es dieses Jahr mit der EP Woodland Journey neues Material der Pagan Black Metal-Band aus Tschechien zu hören. Trotz der ordentlichen Spielzeit von mehr als 50 Minuten handelt es sich hierbei dennoch um eine EP, da es sich bei nur drei der insgesamt zwölf Tracks um wirklich neue Songs handelt und der Rest Neuaufnahmen alter Songs bzw. Mitschnitte aus Live-Auftritten sind.

Auch auf ihrem neuesten Output führen Panychida also das fort was sie schon auf den beiden Vorgängeralben gespielt haben: Es gibt wieder Hymnen mit großem Black Metal-Anteil, aber auch einem nicht zu überhörenden Folk-Einschlag auf die Ohren. Schöne, eingängige Melodien wechseln sich gekonnt arrangiert mit den rauen Black Metal-Passagen ab und erzeugen so eine epische Atmosphäre mit einem ordentlichen Schuss Dynamik. Das starke Songwriting und die gute Produktion erledigen den Rest und so macht das was man hört einfach richtig Laune.

Neben den drei neuen Nummern auf denen unter anderem Hoest, die Stimme von Taake, bei "Rod Havrana" die Vocals beisteuert, gibt's mit dem Running Wild-Cover "Black Wings Of Death", dem neu aufgenommenen "Bachorka" (feat. Mira Horesjek von Asgard) und nicht zuletzt mit den beiden Livemitschnitten vom Phantoms of Pilsen 5 "Running Out The Rules" und "Beneath The Gate Of Sempiternal Bliss" genug feines Material von Panychida zu hören.

Auch wenn also nur drei Songs im Grunde wirklich neu sind, kann man sich eigentlich nicht beklagen, da Woodland Journey für eine schlichte EP einfach wahnsinnig viel zu bieten hat. So und nicht anders verkürzt man die Wartezeit auf eine neue LP, die hoffentlich auch bald kommen wird.

Wolf

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de