9 Headbänga online
Suche:
22.05.2024 Wolves In The Throne Room
23.05.2024 Exhorder
24.05.2024 Metallica
26.05.2024 Metallica
08.06.2024 Alien Weaponry
08.06.2024 Nickelback
Reviews (10420)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Under That Spell

Interview:
Lyzanxia

Live-Bericht:
Stormhammer

Video:
Hemoptysis
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von A Life Divided kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

A Life Divided - Passenger

A Life Divided - Passenger
Stil: Electro Rock
VÖ: 28. Januar 2011
Zeit: 47:02
Label: AFM Records
Homepage: www.a-life-divided.de

buy, mail, print

Oh ja, A Life Divided aus Oberbayern sind zurück und das bei einem renommierten Metallabel wie AFM. Das hätte ich nicht erwartet, ist die Musik doch sehr weit weg vom Metal bzw. dem, was der geneigte Fan unter dem Banner Heavy Metal subsumiert. Die ersten beiden in Eigenregie veröffentlichten Scheiben Virtualized und Far der sympathischen Truppe laufen regelmäßig und sind wahrlich cooler Stoff. Vor allem, weil die Alben immer noch sehr frisch klingen und sich die Songs zu keiner Zeit abnutzen.

So wurde das Alphaville-Cover "Sounds Like A Melody" schon vor acht Jahren - in meinen Ohren perfekt - verwurstet. Warum es hier nochmals etwas anders arrangiert draufgepackt wurde? Wird wohl ein marketingtechnischer Gesichtspunkt gewesen sein, um interessierte Käufer auf die Band aufmerksam zu machen. "Anyone" findet man dagegen bereits auf Far. Naja, für den Fan der ersten Stunde altbekannt, für den neugierigen Rest Neuland von einer Band, die von Musikern wie Oomph! geschätzt wird. Einige Mitglieder waren und sind bei den bekannteren Lacrimas Profundere tätig, die Professionalität der Jungs ist hörbar.

Jürgen Plangger macht nach wie vor eine gute Figur am Mikro, die Songs packen zu. Die Band versteht es einfach, ihre Songs in der Kürze prägnant auf den Punkt zu bringen ohne aber feine Synthiecollagen und Keyboards außen vor zu lassen. Diese Melange aus treibender Rhythmik, eloquenten Melodien und dem untrüglichen Gespür für Arrangements macht Passenger wie seine superben Vorgänger zu einer kurzweiligen aufregenden Scheibe.

Eine Scheibe, die für den klassischen Metaller so spektakulär sein dürfte wie eine Akustik-Sting-Scheibe. Für den aufgeschlossenen Musikliebhaber und alle Freunde elektronischer und vor allem interessanter Sounds sind A Life Divided ein willkommener Farbtupfer in der metallischen Einheitsbreilandschaft. Daumen hoch, auch wenn mir die beiden Eigenproduktionen unterm Strich noch besser munden. Wer diese kennt, macht mit einem Erwerb des neuen Silberlings unter AFM-Flagge absolut nichts falsch. Hoffen wir, dass sie im Vorprogramm von Ex-Nightwish-Heulboje Tarja Turunen die Fans begeistern und neue Anhänger begrüßen können. Das werden sie, weil die Songs auch live funktionieren und man gar nicht umhin kommt sein Tanzbein oder Haupthaar zu schwingen.

Siebi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de