10 Headbänga online
15.08.2020 Heathcliff
15.08.2020 Lacrimas Profundere
19.08.2020 Siena Root
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
28.08.2020 Annisokay
Reviews (10158)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Grinister

Interview:
Edguy

Live-Bericht:
Iced Earth

Video:
Motörhead
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Stream Of Passion kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Stream Of Passion - Live In The Real World (DVD)

Stream Of Passion - Live In The Real World (DVD)
Stil: Progressive Gothic Rock
VÖ: 16. Juni 2006
Zeit: ca. 134 Min.
Label: Inside Out
Homepage: www.streamofpassion.com

buy, mail, print

Stream Of Passion, die neueste Spielwiese des Meisters der progressiven Klänge Arjen Lucassen, sei kein weiteres Projekt, sondern eine richtige Band, wie Arjen nicht müde wird zu betonen. Und was tun richtige Bands? Klar, sie gehen auf Tour und wenn sie einen gewissen Status erreicht haben, nehmen sie eine Live-CD oder gar eine DVD auf. Dank Arjen hatten Stream Of Passion von Beginn an einen gewissen Status in der Szene, denn die Anhängerschaft des Holländers ist alles andere als klein.

Deswegen und wegen des reichhaltigen Fundus an Musik, aus dem Arjen schöpfen kann, können es sich Stream Of Passion leisten, gleich nach dem ersten Album und mit der ersten Tour eben eine Live-DVD zu veröffentlichen. Aufgezeichnet wurde das vorliegende Dokument am 17. Februar im Lucky & Co. im holländischen Rijssen. Dabei zeigt sich die Band, die neben Arjen noch Marcela Bovio am Mikro und der Violine, Alejandro Millan am Keyboard, Lori Linstruth an der Gitarre, Johan van Stratum am Bass und Davy Mickers am Schlagzeug umfasst, in exzellenter Spiellaune. Die Band ist aufgrund des bevorstehenden Endes der Tour sehr gut eingespielt und bietet nicht nur die Stücke ihres Debüt Embrace The Storm in ansprechender Form dar, sondern auch Stücke von Arjens Soloprojekten. Das wären zum Beispiel "Waracle" und "The Charm Of The Seer" von The Final Experiment, "Computer Eyes" von Actual Fantasy, "Valley Of The Queens" und "The Castle Hall" von Into The Electric Castle, "Day One: Vigil", "Day Three: Pain" und "Day Eleven: Love" von The Human Equation, "Into The Black Hole" von Flight Of The Migrator (alle Ayreon) und auch "Cold Metal" von Fate Of A Dreamer" (Ambeon) oder "Songs Of The Ocean" vom Star One Album Space Metal. Letzterem Lied wurde der Stream Of Passion Song "Deceiver" vorangestellt und die beiden gehen wunderbar ineinander über. Sehr interessant ist auch die Version von "Day Three: Pain", das ohne den wütenden Devin Townsend einen ganz anderen Anstrich bekommt. Und mit "When The Levee Breaks" gibt es zusätzlich noch einen Song zu hören, der nicht aus der Feder von Arjen stammt, sondern von Led Zeppelin geschrieben wurde. Ach ja, die Backgroundvocals werden natürlich auch nicht vernachlässigt. Neben den Bandmitgliedern übernimmt bei diesem Konzert Diana Bovio, die jüngere aber nicht minder stimmgewaltige Schwester von Marcela, die Gesangsteile im Hintergrund. Bei "The Castle Hall" und "Into The Black Hole" gibt zudem mit Damien Wilson ein alter Bekannter sein Stelldichein, den man ja schon auf diversen Ayreon-Alben hören durfte.

Das Bildmaterial ist wie der Sound der DVD (Stereo 2.0 und Dolby 5.1) allererste Sahne und das liegt nicht nur an Marcela, Diana und Lori. Der Schnitt ist den Songs entsprechend gemäßigt, die Perspektivwechsel erfolgen genau im richtigen Moment, so dass dem Zuschauer genügend Zeit bleibt, die Bilder, die Atmosphäre und die Lichtshow auf sich wirken zu lassen. Der Ton ist schon fast zu gut für eine Live-Aufnahme, aber modernen digitalen Aufnahmemöglichkeiten sei's gedankt, dass hier nichts verloren geht. Abgerundet wird diese DVD durch allerlei Bonusmaterial, das aus Fotogalerien, Behind The Scenes Material, einem Making Of zum Video "Out In The Real World", eben jenem Video und einem Tourtagebuch besteht.
Wer also die Tour von Stream Of Passion Im Frühjahr dieses Jahres verpasst hat, hat nun die Möglichkeit diese am heimischen Bildschirm zumindest für ein Konzert lang mitzuverfolgen und tiefer in die Welt des Arjen Lucassen und Stream Of Passion einzutauchen. Und jeder, der mit Ayreon, Star One, Ambeon oder Stream Of Passion etwas anfangen kann, wird diese DVD mit Begeisterung genießen, während alle anderen keinesfalls enttäuscht sein werden!

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Atomic Ants - Keep Cool And Dry
Vorheriges Review: Mafuba - Mafuba

© www.heavyhardes.de