5 Headbänga online
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
16.11.2019 Tanzt! Festival
11.04.2020 Dark Easter Metal Meeting
Reviews (10070)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Sober Truth

Interview:
Bloodbath

Live-Bericht:
Soulfly

Video:
Lacrimas Profundere
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Interview

English VersionInterview mit Fool's Game (28.10.2009)

CDs von Fool's Game kaufenZur Druckversion dieses Artikels

buy, mail, print

Wenn den Redakteur wie aus heiterem Himmel der musikalische Blitz streift und er von der Musik gefangen genommen und davon getragen wird, ist das Interesse, wer denn da so gehaltvoll die Ohren verzückt, natürlich riesig. So musste ein Gespräch mit dem Erschaffer der hochgeborenen Töne und Skalen her. Mit einem sehr gut aufgelegten und absolut informativen Matt Crooks, seines Zeichens Gitarrist und Songschreiber, wird im Folgenden der Beginn der Band und das formidable Album Reality Divine erläutert sowie ein kleiner Blick in die Glaskugel gewagt.

HH: Herzlichen Glückwunsch zum atemberaubendem Debüt. Wann reifte die Idee einer neuen Band und was ist der Unterschied zwischen Division (Ex-Band Matts) und Fool's Game?

Matt: Ich dachte bereits 2003 darüber nach, etwas außerhalb von Division zu tun. Ich sprach mit einigen Leuten zu dieser Zeit, aber es ergab sich nichts. Die Idee war, etwas neben Division zu tun. Fool's Game kamen erst einige Monate nachdem ich Division verlassen hatte.
Zu der Zeit war ich mit Division nicht glücklich, so verließ ich letztendlich 13 Jahre nach Gründung die Band. Ich hatte bereits mit dem Schreiben neuer Songs begonnen, ohne zu wissen, ob ich sie jemals verwenden würde. Mit Division war ein etablierter Sound gefunden und während wir diesen weiter trieben, mussten wir unsere Songs an unsere Definition von Division anpassen. Bei Fool's Game schreibe ich Songs, die ich mag ohne irgendeine Rücksicht auf diesen oder jenen Sound zu nehmen. Ein weiterer Unterschied ist, dass ich bei Division mit vier Leuten einen Kompromiss eingehen musste, bei Fool's Game muss ich nur mich glücklich machen.
Stilistisch war meine Arbeit mit Division mehr im Genre des US Power Metals verankert. Fool's Game ist ein klein wenig heavier, etwas progressiver und der Gesang vermittelt ein Euro Power Metal-Gefühl.

HH: Sind die Songs sehr neu oder altes Material, das von Zeit zu Zeit geschrieben wurde? Hattest du die gewünschte Stimme beim Schreiben der Songs im Gedächtnis?

Matt: Die meisten Songs wurden nach meinem Abschied von Division geschrieben. Der einzige Song, den ich noch während der Zeit bei Division geschrieben habe, ist "As The Field Of Dreams Was Abandoned". Ursprünglich schrieb ich diesen in 2003 für das erwähnte Nebenprojekt. Als ich mich gegen das Nebenprojekt entschied, stellte ich den Song Division vor, aber der Rest der Band entschied, dass er nicht genug nach Division klang und da ich ihn nicht ändern wollte, wurde er nicht verwendet.
Ich schrieb insgesamt zwölf Songs (falls man "Prelude To Fair" und "She Moved Through The Fair" als einen zählt) für das Album. Ich denke, die Hälfte davon wurde vor dem Einstieg Lars' (Sänger - Siebi) verfasst, somit hatte ich keine Ahnung, wie die Stimme zu klingen hätte. Generell schrieb ich auch nach seinem Einstieg nicht mit seiner Stimme im Gedächtnis, so bekam er was da war... und musste das Beste daraus machen! (lacht)

HH: Wie kamst du an das Line-Up? Ist es eine richtige Band oder ein Projekt, das Songs veröffentlicht, wenn die involvierten Mitglieder neben ihren eigenen Bands Zeit haben?

Matt: Die Besetzung startete mit Matt Johnsen. Ich betreibe ein Aufnahmestudio und Pharaoh arbeiteten an ihrem Album als ich mit dem Schreiben der Songs für Fool's Game begann. So kam er gleich zu Beginn des Songwritings hinzu. Er stellte mir John vor. Nick ist ein guter Freund von mir, so war es normal, dass er auf dem Album spielen würde. Als wir nach einem Sänger Ausschau hielten, schrieb ich einige Mails, wovon eine mich mit Lars in Kontakt brachte. Nachdem ich ihm drei Demotracks gesendet hatte, war er auch dabei.
Fool's Game starteten als Projekt, wurden aber zu einer Band. Für die nächste Platte haben wir dasselbe Line-Up mit der Ausnahme, dass wir einen geeigneten Bassisten hinzunehmen werden. Ich schreibe daneben Songs mit jedem, der in der Nähe ist. Ich verbrachte ein Wochenende mit Nick um an Songs zu arbeiten und darauf ein Wochenende mit Matt um Songs zu schreiben. Ich machte Pläne, zusammen mit John in den kommenden Monaten an den Songs zu arbeiten. Da Lars im Ausland lebt, ist es schwieriger, Songs mit ihm zu schreiben, aber wir haben einige Ideen dafür, so dass wir ebenso zusammen Songs schreiben werden.

HH: Warum und wann kam es zur Trennung von Division?

Matt: Ich habe Division vor einigen Jahren verlassen. Ich ging, weil ich mehr Zeit für das Schreiben und Aufnehmen neuer Songs nehmen wollte, der Rest der Band legte den Fokus mehr auf Liveshows. Ich mag live spielen, aber ich fühlte, wir sollten alle zwei Jahre ein Album veröffentlichen. Das letzte Division-Album erschien 2004, wurde aber 2001 aufgenommen. Als ich die Band also verließ, waren die Songs schon vier Jahre alt. Ich denke, es war eine gute Entscheidung, ich bin glücklicher, sie sind glücklicher, da jetzt alle der gleichen Meinung sind. Zurzeit arbeiten sie an einem Album, für das ich ungefähr die Hälfte mit ihnen geschrieben habe, obgleich sie nicht nach Fool's Game klingen. Ich bin noch mit allen befreundet und ich sehe sie regelmäßig, bin aber nicht mehr in einer Band mit ihnen.

HH: Kommen wir zur Musik des Fool's Game-Albums. Der Gitarrensound ist laut, heavy und kreiert eine mörderische Atmosphäre. Welches Equipment und Technik benutzt du? Irgendwelche Tipps für alle zukünftigen Schredder parat?

Matt: Danke. Ich muss mich bei Jackson Guitars und Mesa Boogie Verstärkern für deren Unterstützung in den letzten Jahren bedanken. (Werbung einfach gemacht! - Siebi) Gut, alle Rhytmusgitarren wurden mit einer siebensaitigen Custom Shop Jackson mit EMG Pickups (aktive Tonabnehmer - Siebi) aufgenommen. Der hauptsächlich verwendete Amp war ein Mesa Boogie Road King Mk. I. Ich fügte noch einige Budda Superdrive 45 (Top mit zwei Endstufenröhren - Siebi) zum Road King hinzu.
Die Soli und Harmonien wurden mit zehn verschiedenen Gitarren aufgenommen und zahlreichen Amps, obwohl der Hauptamp ein Soldan Hotrod 100 war. In Bezug auf die Mikrofone verwendete ich das Standard SM57 und ein Royer 122 durch einen Neve und API Preamp. Als ich das Album mischte, stimmte ich mit Jacob Hansen (Produzent - Siebi) überein, er hatte einige Hinweise für mich. Der wichtigste dabi war, einen Equalizer-Schnitt bei 200 Hz zu machen, so dass es der einzige EQ auf den Gitarren ist.
Für beginnende oder auch ausgebildete Gitarristen empfehle ich Gitarrenunterricht. Nachdem ich Reality Divine beendet hatte, merkte ich, dass ich mich steigern musste, um mit Matt Johnsen mitzuhalten, der ein fantastischer Gitarrist ist. Dann habe ich das erste Mal in 25 Jahren mit dem Gitarrenstudium begonnen und es macht wirklich einen Unterschied aus. Als ich zur Schule ging, nahm ich Unterricht, in dem der Lehrer mir zeigte, wie man Songs spielt, aber jetzt bin ich dabei, die Gitarre zu studieren. Es ist sehr anstrengend, aber es hat sich bisher bedeutend ausgezahlt.

HH: Von den ersten Anfängen der Idee von Fool's Game bis zum Ende der Aufnahmen, wie lange hat es gedauert Reality Divine zu realisieren?

Matt: Dieses Album dauerte zu lange um es zu realisieren, das ist sicher! John nahm das Schlagzeug im November 2006 auf und Lars seine Vocals im April 2007. Matt, Nick und ich nahmen unsere Teile über das Jahr 2007 verteilt auf. Gemischt wurde es letztlich Ende 2008. Es dauerte wegen des Wechsels der Vertriebspartner unseres Labels eine Weile, bevor es veröffentlicht wurde.
Der hauptsächliche Grund, warum das Album so lange benötigte, war, dass ich zur gleichen Zeit vier andere Alben gemischt oder aufgenommen habe. Ich legte mein eigenes Projekt auf Eis, wenn ich mit zahlender Kundschaft im Studio zu tun hatte.

HH: Sind die Melodielinien der großartigen Stimme Lars Larsens eine kollektive Arbeit des Sängers und dir? Für mich hat Lars noch nie mit so großer Bandbreite seiner Stimme gearbeitet. Was ist der Geheimnis des Erfolgs?

Matt: Ich wünsche, ich könnte Credits für die Melodien bekommen, aber Lars schrieb alle Texte und Melodien selbst. Ich stimme überein, dass dies eine seiner besten stimmlichen Darbietungen und Melodielinien bisher sind. Er nahm seine Vocals zusammen mit Tommy Hansen in Dänemark auf und Tommy holte eine fantastische Performance aus ihm heraus. Ich bin sicher, das wir dieselbe Formel für das nächste Album verwenden werden, da wir so glücklich mit dem ersten Album sind.

HH: Kommen wir zu den Texten und dem Titel der Scheibe. Was ist mit "Reaity Divine" gemeint? Klingt wie eine Mischung aus der relaen Welt und einigen höheren Mächten, die uns auf der Erde durch das Leben navigieren.

Matt: Der Titel ist von Lars. Es ist grundsätzlich der Ausdruck, dass Realität göttlich ist. Was du aus deinem Leben machst, ist was dich durch das Leben führt, nicht irgendein Glaube an eine Religion.

HH: "Sowing Dead Seeds" scheint sehr traurig und frustriert zu sein. Bist du eine nachdenkliche Person oder ist es reine Fiktion ohne irgendeine Bedeutung?

Matt: Lars schreibt alle Texte, so kann ich leider nichts zu seiner beabsichtigten Bedeutung sagen. Alles was ich sagen kann, dass er in der gemeinsam verbrachten Zeit nicht sehr nachdenklich war, vielmehr war er das Leben der Party!

HH: In Unkenntnis des Textes, was ist die Bedeutung in "The Wild Swans At Coole"? Eine Transkription einer großartigen Erfahrung oder wiederum eine Fiktion?

Matt: "The Wild Swans At Coole" wurde von William Butler Yates geschrieben. Es wurde kurz nachdem er aus dem Krieg nach England zurückkehrte geschrieben. Es berichtet darüber, wie sich alles verändert hat, seit er ein Kind war. Er entsinnt sich glücklicheren Zeiten als Kind vor dem Krieg und wie diese vorbei sind. Sogar einer der Schwäne, die ein Paar fürs Leben sind, hat bereits seinen Partner verloren. Es ist ein sehr schönes und sehr trauriges Gedicht.

HH: Das nächste Thema führt uns zum Touren. Werden die deutschen Fans in den Genuss Fool's Games kommen? Gibt es konkrete Pläne für die Zukunft? Besteht eine Chance, mit dem Studio-Lineup zu touren, da ja alle in ihre eigenen Bands involviert sind? Eventuell ein Cruz Del Sur-Paket mit Pharaoh, Crown The Lost und Ignitor? Das würde mich ganz hibbelig machen.

Matt: Es gibt keine Tourpläne für uns. Unser Management steht jedoch in Verhandlungen mit mindestens einem Festival, so hoffen wir, die Songs auf die Bühne zu bringen. Ich denke, es wird das komplette Studio Lineup sein plus einem Bassisten. Der einzige, der nicht daran teilnehmen könnte, ist Nick, der sich vom Krebs erholt. Shows mit Pharaoh würden sicherlich möglich sein, da ich bei deren Liveshows die zweite Gitarre bediene.

HH: Stichwort Cruz Del Sur. Es ist ein fantastisches italienisches Label. Hat Enrico von dir gehört oder wie kamst du mit ihm und das Label in Kontakt? Wieviele Alben beinhaltet der Vertrag?

Matt: Ich habe mit Enrico bei den letzten beiden Pharaoh-Alben gearbeitet, daher kannte ich ihn in Geschäftsangelegenheiten seit einigen Jahren. Schließlich traf ich Enrico persönlich am Keep It True letztes Jahr als ich mit Pharaoh spielte. Ich erzählte ihm etwas über die Band zu dieser Zeit und er schien interessiert. Unsere Management-Firma, Intromental Management, bewältigt alle geschäftlichen Dinge, ich kenne die exakten Details, wie alles zustande kam, nicht.
Der aktuelle Vertrag ist für ein Album. Wir arbeiten nun am zweiten und ich denke, es wäre großartig, wenn es bei Cruz Del Sur herauskäme, aber wir werden sehen was die Zukunft bringt.

HH: Besteht denn eine Chance, dass das zweite Album in naher Zukunft kommt? Was sind die Pläne für Fool's Game und wirst du mit einem beständigen Lineup proben?

Matt: Ich habe das Schreiben für vier Songs der nächsten Scheibe fast fertig. Wir haben keine konkreten Pläne entworfen, außer, dass die Platte zu Beginn 2011 erscheinen soll. Das bedeutet, dass wir im Herbst 2010 aufnehmen werden, was nicht allzu weit weg ist. Das Lineup wird dasselbe sein, jedoch würde anstelle mir jemand anderes Bass spielen.

HH: Danke für die Beantwortung meiner Fragen. Die letzten Worte gehören dir.

Matt: Danke für das großartige Review, Interview und für das Verbreiten des Namens Fool's Game. Als dieses Ding startete, konnte ich mir nie vorstellen, dass es so weit kommen würde. Ich bin überwältigt von den ganzen positiven Reviews, die wir für das Album erhalten haben. Hoffentlich werden wir in Zukunft wieder reden, vielleicht sogar bei einer Fool's Game Show!

Siebi

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos

© www.heavyhardes.de