10 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10065)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Dream Theater

Interview:
Soul Doctor

Live-Bericht:
Savatage

Video:
Manimal
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Kärbholz kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Kärbholz - Überdosis Leben

Kärbholz - Überdosis Leben
Stil: Deutsch Rock
VÖ: 27. Januar 2017
Zeit: 51:34
Label: Metalville
Homepage: www.kaerbholz.de

buy, mail, print

Den ersten Kontakt mit dem neuen Kärbholz-Album Überdosis Leben hatte der brave Heavyhardes-Schreiberling, als die Band Anfang des Jahres mit ihren brandneuen Songs auf die Straße ging. Im etwa zweistündigen Set war ein Großteil des neuen Albums untergebracht worden und was da neben bekanntem Material vergangener Alben aus den Boxen donnerte, brachte vermutlich nicht nur die Fans im Nürnberger Löwensaal zum Toben.
Eine ganze Weile später lag das Album dann zur Rezension auf meinem Tisch und gefühlte 25 Durchläufe später machen die Songs noch genauso viel Laune wie Monate zuvor im Löwensaal! Schon die Doppelspitze aus den beiden Energiebündeln "Ich Hoffe Du Kannst Mich Sehen" und "Überdosis Leben" demonstriert, dass Kärbholz das nächsthöhere Level in ihrem Schaffensprozess erreicht haben. Was da durch die Membrane kracht, macht einfach nur Spaß und lädt zum Abrocken ein! Dabei kann man sich darauf verlassen, dass die vier sympathischen Musiker neben ihrem Standard-Mix aus Deutschrock und Punk stets für einen großzügigen Blick über den Tellerrand zu haben sind. "Kind Aus Hinterwald" ist beispielsweise eine wunderbare Countrynummer geworden und bei "Evolution umsonst" hat anscheinend Produzent Alex Dietz von Heaven Shall Burn die Band dazu motiviert, einen richtig derben Metal-Kracher einzuspielen, der durch den Gastbeitrag von Lenny "Grinder" Osterhus (Endseeker, Devastator) noch zusätzlich an Durchschlagskraft gewinnt. Auch das chillige "Perfekt Unperfekt" tanzt aus der Reihe, wenn sich Frontsau Torben ein herzallerliebstes Duett mit Gastsängerin Franzi Kusche liefert. Dabei bleibt die Botschaft der einzelnen Songs stets eine positive. Geh deinen Weg, bleib dir selbst treu, steh zu deinen Wurzeln, lass dich nicht unterkriegen und genieß das Leben! Zwischendrin wird freilich auch die eine oder andere (Gesellschafts-)Kritik mit in die Verse gebaut, aber das geschieht eher charmant, ohne zu pöbeln oder übertrieben zu provozieren.
Ja, für Kärbholz hat sich die positive Einstellung, die mit den Songs transportiert wird, bewährt. Nach dem Erfolgsalbum Karma, das es unter die Top ten der deutschen Charts geschafft hat, legen die vier tätowierten Jungs mit ihrem siebten Album Überdosis Leben noch einen oben drauf. Da wundert es nicht, dass sie mittlerweile zur Speerspitze der deutschen Rockszene gezählt werden. Perfekt unperfekt, aber eben doch eine sichere Investition!

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de