7 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10057)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Dark Funeral

Interview:
Sacred Steel

Live-Bericht:
Christmas Metal Symphony

Video:
Slayer
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Purple Hill Witch kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Purple Hill Witch - Purple Hill Witch

Purple Hill Witch - Purple Hill Witch
Stil: Doom Rock
VÖ: 27. Juni 2014
Zeit: 47:16
Label: The Church Within Records
Homepage: -

buy, mail, print

Mit Purple Hill Witch bringt das auf Doom spezialisierte Label The Church Within Records einen heißen Anwärter auf den Titel Imitat des Jahres an den Start. Alles, aber auch wirklich alles auf dem Debüt des norwegischen Trios schreit nach Black Sabbath in ihrer Frühphase 1970 - 72: das Songwriting, die Stilelemente, der wummernde Bass und natürlich auch der analoge Vintagesound. Freilich haben Purple Hill Witch dabei ein paar richtig coole Riffs a la Tony Iommi aus der Kommode gekramt, nur werden die dann bis zur Verzweiflung wiedergekäut, wie der der gut achtminütige Opener "Queen Of The Hill" auf beeindruckende Weise demonstriert.

Natürlich ist Purple Hill Witch nicht die erste Band, die in den gewaltigen Fußstapfen ihres Idols verschwindet, noch dazu wenn es sich dabei um Black Sabbath handelt. Mit den gelungenen Stücken "Astral Booze", "Final Procession" oder "Purple Hill Witch" ließe sich bestimmt der eine oder andere Doomster aus dem tiefen Wald locken, hätte man in den vergangenen fünf Jahren, seit The Devil's Blood mit ihrem Debüt um die Ecke gekommen sind und eine ungeahnte Welle des Retro-Rocks heraufbeschworen haben, nicht unzählige Kapellen in genau dieselbe Kerbe schlagen gehört. Da überleben am Ende eben nur die von außergewöhnlicher Brillanz oder solche, die es bei all dem Retro-Wahn dann doch irgendwie fertig gebracht haben, eine eigene Note mit ins Spiel zu bringen. Beides will auf Purple Hill Witch aber leider nicht so ganz zutreffen. Guter, solider Doom. Jedoch zu vorhersehbar, zu nahe am Original und viel zu spät am Start.

Dagger

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Drone - Drone
Vorheriges Review: Wolfen - Evilution

© www.heavyhardes.de