11 Headbänga online
30.09.2020 Haggard
01.10.2020 Haggard
03.10.2020 Thormesis
08.10.2020 Maerzfeld
09.10.2020 Schandmaul
09.10.2020 Eisregen
Reviews (10177)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Centinex

Interview:
Ashent

Live-Bericht:
Hypocrisy

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Blind Guardian kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Blind Guardian - Imaginations Through The Looking Glass (2-DVD)

Blind Guardian - Imaginations Through The Looking Glass (2-DVD)
Stil: Bombast Progressive Speed Metal
VÖ: 14. Juni 2004
Zeit: DVD1 ca. 140 Min. - DVD2 100 Min.
Label: Virgin
Homepage: www.blind-guardian.com

buy, mail, print

Da ist sie nun, die erste Blind Guardian DVD - die DVD zum Festival! Und ich muß sagen, nachdem ich bei der Premiere im Kino ziemlich enttäuscht war, ist meine Begeisterung jetzt ins Unermessliche gestiegen. Sowas bekommt man nicht alle Tage geliefert. Aber fangen wir mal mit den Fakten an, bevor ich hier nur in subjektives Schwärmen verfalle:

Disc 1 enthält eine Auswahl von 20 Songs der beiden Abende vom Blind Guardian Open Air in Coburg am 13. und 14. Juni 2003 (Setlist siehe unten - die Nummern in den Klammern sind die Positionen der Songs auf der DVD).

Disc 2 enthält ein 30-minütiges Interview, ein 40-minütiges Special über das Blind Guardian Open Air, eine Foto-Slideshow und noch vier Bonus Songs: "Majesty" (vom W:O:A 2003) und "Into The Storm", "Welcome To Dying" und "Lost In The Twilight Hall" (von der A Night At The Opera-Tour 2003 in Stuttgart).

Bei diesen 240-minütigen Vollbedienung bleiben fast keine Wünsche offen. Der Sound der zwanzig Songs von den Coburger Konzerten bringt die Stimmung regelrecht ins Wohnzimmer des Betrachters. Gänsehaut pur, wenn knapp 5000 Fans jeden einzelnen Songs lauthals mitsingen. Auf dem Publikum liegt eh ein Hauptaugenmerk, denn die Kameras haben nicht nur die Band eingefangen, auch fliegende und singende Fans gibt es immer wieder zu bestaunen. Einzig und allein die hektischen Schnitte schlagen mir ein wenig auf den Magen, denn bei den schnellen Songs bekommt man vor lauter Bildwechsel fast einen Kollaps. Man könnte meinen, wenn Blind Guardian schon den Rekord mit den meisten Spuren auf der CDs inne haben, dann wollen sie auch noch den "meiste Schnitte pro Minute auf einer DVD" brechen. Naja, Ansichtssache!
Am besten kommt deswegen auch die Stimmung bei den langsamen Song rüber, bei dem die Kamera mal länger als eine Sekunde auf eine Stelle (vor allem die Bühne) zeigt. Ansonsten kann man aber nicht meckern.
Die Aufmachung der DVD ist mit viel Mühe gestaltet (man findet viele Figuren der LOTR Triologie) und die Boni auf Disc 2 verdienen auch ein Lob, da man sich mit dem Special und dem Interview Extra-Arbeit "aufgebürdet" hat und nicht einfach nur irgendwas mitgeschnitten und auf DVD gebannt hat. Allerdings wird der Ruf nach einer weiteren DVD sofort laut, wenn man auf dieser Disc bemerkt, was die alles für Material zurück gehalten haben: das komplette Konzert in Stuttgart und viele Songs vom Wacken Open Air 2003! Viele Fans dürften eh nach einer Extented Version der DVD schreien, auf der beide Shows komplett vorhanden sein sollten. Allerdings glaube ich nicht, das Blind Guardians Perfektionismus sowas zu läßt. Naja, man hat trotzdem ein geniales Zeitdokument, um sich an zwei Wahnsinnsabende zu erinnern! Interessant ist dabei, dass viele Songs vom zweiten Abend verwendet wurden - waren die Herren am ersten Abend wohl noch zu nervös! Verdammt, ich will die ganzen Konzerte!!! Ja, ich weiß, ich bin mit nichts zufrieden. ;-)

Thorsten

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de