13 Headbänga online
13.08.2020 Ausverkauft - Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
15.08.2020 Lacrimas Profundere
19.08.2020 Siena Root
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
Reviews (10158)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Such A Surge

Interview:
Snew

Live-Bericht:
Saltatio Mortis

Video:
Soulfly
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Eisregen kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Eisregen - Flötenfreunde (EP)

Eisregen - Flötenfreunde (EP)
Stil: Black / Dark Metal
VÖ: 25. April 2014
Zeit: 21:11
Label: Massacre Records
Homepage: www.fleischhaus.de

buy, mail, print

Ein gutes halbes Jahr nach den Todestagen legen die Thüringer Musiker des makabren Geschmacks gleich einen nach. Gedacht ist Flötenfreunde als "Überbrückung" zum nächsten Album, welches allerdings erst in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres das Licht der Welt erblicken wird. Der Zeitpunkt ist daher durchaus etwas verfrüht, aber sei's drum. Nicht zuletzt findet sich auf Flötenfreunde auch die finale Version des "Flöten-Liedes" wieder, welches für den Rückruf bzw. die Verschiebung des Veröffentlichungstermins der Todestage verantwortlich zeichnete. Hier trägt es den netten Titel "Tausendschweiner". In gediegenem Midtempo gehalten spielt es gut mit der Laut-/Leise-Dynamik, denn während der Strophen sind die Gitarren eher im Hintergrund gehalten. Dafür ist der Refrain mit einer mehr als eingängigen Melodie ausgestattet. Den Einstieg markiert allerdings "Rotes Meer", der mit einem treibenden, stampfenden Rhythmus ausgestattet wurde und gut nach vorne los geht. Eine Anspielung auf die frühen Metal-Tage läutet "Blut Saufen" ein, ehe der Song musikalisch mehr in Richtung Volksmusik abdriftet, jedoch nicht ohne die typischen Eisregen-Lyrics. Irgendwie erinnert mich dieser Song schon arg an Ewigheim, was nicht zuletzt an der Art des Gesangs liegen mag. Das finale "Mordlust" ist dagegen wieder 100%ig Eisregen, hier besinnt man sich auf seine Stärken bzw. Trademarks.
Insgesamt finden sich vier neue Songs auf dieser EP, die es wohl nur auf dieser EP zu hören geben wird. Abgerundet wird das Ganze dann noch von der Demo-Version des Songs "Tot/Untot". Weiter werden auf der Kaufversion noch zwei Videoclips zu sehen sein, nämlich "Mutter, der Mann mit dem Koks ist da" (Falco-Cover) und "Lang Lebe Die Nadel", welche jedoch auf der mir vorliegenden Version nicht enthalten waren. Auch hier kann man getrost sagen: wo Eisregen drauf steht, ist auch Eisregen drinnen.

Ray

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Arkona (Rus) - Yav
Vorheriges Review: Narbeleth - A Hatred Manifesto

© www.heavyhardes.de