10 Headbänga online
19.09.2020 The Spirit
19.09.2020 J.B.O.
19.09.2020 Milking The Goatmachine
21.09.2020 Master
22.09.2020 Jinjer
24.09.2020 Magical Heart
Reviews (10169)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Ramhorn kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Ramhorn - Lykophos

Ramhorn - Lykophos
Stil: Blackened Thrash Metal
VÖ: 01. September 2013
Zeit: 35:20
Label: Eigenproduktion
Homepage: -

buy, mail, print

Bei Ramhorn handelt es sich um ein Soloprojekt des griechischen Musikers Deçtro, der auf seinem dritten Album für alle Instrumente verantwortlich ist.

Lykophos fällt zunächst durch seine raue Produktion auf, glattgeschliffen ist hier nichts, Underground pur. Die Schlagzeugtöne kommen von einem digitalen Freund, was man leider sehr deutlich hört. Außerdem ist das Drumming recht schlicht gehalten, und ähnelt sich von Song zu Song doch sehr. Auch das Riffing ist ziemlich rudimentär und auch hier weisen die einzelnen Songs nur wenige Unterschiede auf. Das gleiche gilt für die Songstrukturen, Riff reiht sich an Riff, meistens wird in einem Tempo durchgeschreddert, Abwechslung kommt nur durch gelegentliche Melodieanflüge zustande. Während die Instrumente also mehr im Thrash oder gar Industrial Metal verankert sind, bekommt die Musik durch den Gesang einen ordentlichen Black Metal-Stempel. Das gequälte Gekreische kann, muss man aber nicht mögen. Mit dem Opener "Deathwish" oder "Awake Until Dawn" hat Deçtro dann aber zumindest den ein oder anderen anhörbaren Song im Repertoire, was Lykophos knapp erträglich macht.

Lord Obirah

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: African Corpse - Corpsewar
Vorheriges Review: Krawallbrüder - Schmerzfrei

© www.heavyhardes.de