6 Headbänga online
27.05.2022 Kmfdm
27.05.2022 J.B.O.
27.05.2022 Sulphor
28.05.2022 Mono Inc.
28.05.2022 Crematory
28.05.2022 The Doors Alive
Reviews (10322)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Alverg

Interview:
Sanatorium

Live-Bericht:
Blind Guardian

Video:
Leverage
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Krisiun kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Krisiun - Bloodshed

Krisiun - Bloodshed
Stil: Death Metal
VÖ: 18. Oktober 2004
Zeit: 40:55
Label: Century Media
Homepage: www.krisiun.com.br

buy, mail, print

Hopplahopp, das ging ja mal flott. Lagen sonst zwischen zwei Krisiun-Veröffentlichungen immer über zwei Jahre, kommen die Brasilianer jetzt nach nur zwölf Monaten mit einer EP aus dem Hinterhalt gesprungen. Solche Guerrillataktiken kennt man ja sonst eher von Vader, aber auch Krisiun machen das nicht schlecht.
Zu einem moderat gehaltenen Preis bekommt der Kunde immerhin fünf komplett neue Songs, vier Tracks von der seit Anbeginn der Zeit vergriffenen Unmerciful Order EP und drei Outros. Letztere kann ich mir aber überhaupt nicht erklären. Dämliches Griffbrettgeschrubbe featuring beschissene Klänge unbekannten Ursprungs, wer braucht sowas gleich DREI MAL? Naja, dafür können mich die neuen Lieder wieder milde stimmen. Die mit Works Of Carnage eingeschlagene Marschroute, die neben extremst-Blastbeats auch mal den einen oder anderen Groove zulässt, weiss nach wie vor zu gefallen und zu überzeugen. Vor allem der Opener "Slain Fate" und "Hateful Nature" zeigen Krisiun in Bestform, wobei bei letztgenanntem Stück der völlig offensichtliche Eigenklau bei "Thorns Of Heaven" von Works Of Carnage die Euphorie doch ein wenig dämpft. Als kleiner Appetithappen bis zur nächsten vollwertigen CD dennoch gut geeignet, zumal schon die oberkultigen Rumpelsongs von der Unmerciful Order ihr Geld wert sind.

Erinc

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de