12 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10062)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hellsingland Underground kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hellsingland Underground - Evil Will Prevail

Hellsingland Underground - Evil Will Prevail
Stil: Southern Blues Rock
VÖ: 19. September 2012
Zeit: 46:28
Label: Killed By Records
Homepage: www.hellsinglandunderground.com
MySpace: www.myspace.com/hellsinglandunderground

buy, mail, print

Für Freunde der wohl nördlichsten Southern Rock-Band des Globus hat das Warten nun ein Ende! Denn mit Evil Will Prevail steht Hellsingland Undergrounds dritter Longplayer endlich zum Kauf bereit. Und wer schon einmal mit der Band Kontakt hatte, der wird sie auch zweifelsfrei wieder erkennen, wenn der Opener "Singing While The World Dies" begonnen hat, seine Runden im Schacht zu drehen. Auch 2012 wissen die sechs Schweden mit ihrer leichten, ein wenig schwermütigen Spielart zwischen Blues und Southern Rock zu verzaubern. In gewohnter Manier spielt sich das Gitarren-Duo Mats Olsson und Peter Henriksson die ausgeklügelten Riffs zu, während Charlie Granbergs sanfte und angenehme Stimme für den Wiedererkennungswert sorgt.

Also alles beim Alten? Ja und nein. Einerseits haben Hellsingland Underground ihre Trademarks beibehalten, andererseits wirken ihre neuen Songs reifer, handwerklich versierter und vor allem reicher an musikalischen Einflüssen. Evil Will Prevail bietet flotte Rocknummern, wie etwa "The Lost River Band" und "Midsummer's Wreath Meltdown", zu denen man ordentlich abhausen und die Luftgitarre schwingen kann. "Black Clouds On The Horizon" bringt einige Dissonanzen ins Spiel, entfaltet eine traumartige Stimmung und tanzt im Repertoire der Schweden völlig aus der Reihe. Schließlich sind da noch die bandtypisch ruhigeren, nachdenklichen und leicht balladesken Lieder, wie etwa der Titelsong "Evil Will Prevail", "I Just Dont't Believe In Love" und "They All Grew Old While I Grew Young", allesamt voller schöner, eingängiger Melodien. Besonders letzt genanntes Stück am Ende des Albums, dessen langer instrumentaler Ausklang neben einem spektakulären Twin-Gitarrensolo auch mit einem ausgiebigen Pianopart aufwartet, könnte man als bisheriges Meisterstück der Band betrachten. Das imposante Gemälde vom spanischen Künstler Luis Ricardo Falero, das für das Booklet ausgewählt wurde, verleiht dem Werk einen mysteriösen Touch und rundet das Gesamtbild ab. Ein würdiger Nachfolger also für Madness & Grace, der die Fans sicherlich begeistern wird!

Dagger

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Poets Of The Fall - Temple Of Thought
Vorheriges Review: Joachim Witt - Dom

© www.heavyhardes.de