8 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10065)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Dream Theater

Interview:
Soul Doctor

Live-Bericht:
Savatage

Video:
Manimal
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - In Honour Of Icon E - A Tribute To Emperor

Various Artists - In Honour Of Icon E - A Tribute To Emperor
Stil: Black und Death Metal
VÖ: 25. Juni 2012
Zeit: 81:03
Label: Metal Swamp

buy, mail, print

Zu Zeiten seiner Regentschaft hat sich der Kaiser auch gerne mal beteiligt, wenn es darum ging, einem seiner Vorfahren wie etwa Bathory, Celtic Frost oder Mayhem die Aufwartung zu machen. Heute, elf Jahre nach seiner Abdankung, wird ihm die gerechte Ehre zu teil, selbst Gegenstand eines Tribute-Samples zu sein.

Auf diesem verneigen sich 16 Bands vor den norwegischen Pionieren, darunter namhafte Acts wie Helheim, Troll, Setherial oder Taake. Aber auch weniger bekannte Künstler stellen sich der Aufgabe, dem anspruchsvollen Material einen neuen Anstrich zu verpassen. Sie alle (oder wenigstens die meisten) haben dabei eines gemeinsam: als fürchteten sie des Kaisers Strafe versuchen sie, den Originalen auf instrumentaler Ebene so nahe wie möglich zu kommen. Das geht sogar so weit, dass bei den auffallend häufig vertretenen Interpretationen uralter Stücke aus den Demo- und Rehearsal-Tagen Emperors deren räudiger Klang aufgegriffen wird.

Dies gilt jedoch nicht für Helheims Version von "Witches Sabbath". Dieser vielleicht finsterste Song in Emperors Historie lodert nun über volle acht Minuten lang und verbreitet seine gruselige Aura - sicherlich ein Highlight des Samplers. Ein weiterer Glanzpunkt ist wohl auch das verdeathmetalte "Ye Entrancemperium" von Infer, welches noch mal einen Deut schneller ausgefallen ist als das Original. Und schließlich schaffen es Ancestral Volkhves mit ihrer Antwort auf "With Strengh I Burn" einen nachhaltigen Eindruck zu hinterlassen, schon weil sie den Song in ihrer slowenischen Heimatsprache vortragen und in den üppigen Chorpassagen dieser Hymne ein Weibchen untergebracht haben.

In Summe erinnert einen diese Liedersammlung wieder daran, welch großartige Songs uns Emperor während ihrer Schaffensphase beschert haben. Und wenngleich ich am Ende doch die Originale vorziehe, so macht der Konsum dieser, im Übrigen sehr ansprechend gestalteten, Ehrerbietung jede Menge Laune. Gerade für Fans Emperors als Schmuckstück für die Sammlung empfehlenswert.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de