7 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Redemption

Interview:
Moonlight Agony

Live-Bericht:
Nachtgeschrei

Video:
Suffocation
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Boothill Regulators kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Boothill Regulators - Degradation Of The West

Boothill Regulators - Degradation Of The West
Stil: Western Metal / Southern Rock
VÖ: 02. Mai 2012
Zeit: 55:23
Label: Secret Entertainment
Homepage: www.boothillregulators.com
MySpace: www.myspace.com/boothillregulators

buy, mail, print

Im Falle der Boothill Regulators sollte man sich nicht verleiten lassen, vom Cover ihres Debütalbums Degradation Of The West auf ihre Herkunft zu schließen. Schließlich liegt das Monument Valley nicht in Finnland. Ihre nördliche Heimat hindert die fünf Pistoleros jedenfalls keineswegs daran, dem Wilden Westen zu frönen... oder vielleicht doch ihn zu degradieren?

Schon ihr Opener "Violence" siedelt irgendwo in der Einöde zwischen Western Metal, Blues und Southern Rock, dort wo die erbarmungslose Sonne bereits Risse im roten Boden hinterlassen hat und ihre Strahlen das Gerippe eines längst verschiedenen Longhorn bleichen. Unglaublich lässig und doch dem Titel gemäß deftig macht dieser Einstieg Lust auf mehr. Und die Finnen haben noch so einige Patronen in ihrer Trommel! Nach einem weiteren knochentrockenen Stück - "Devil's Blood", wieder mit diesem herrlich bluesig-rauchigen Gesang - bietet uns "List Of Names" Rockmusik mit jener typisch finnischen Schwermut, wie man sie von so vielen aus dem Land der Tausend Seen kennt, hier jedoch mit dezentem Country-Flair angereichert. Zu "Brand New Whore" reisen wir dann in die späten 1950er und dürfen uns auf eine herzliche Ballade zwischen Rockabilly und Rhythm & Blues freuen. Gleich darauf wartet mit seinen galoppierenden Rhythmen und einer unwiderstehlichen Westernmelodie der unangefochtene Album-Hit: "Black Label" ist die finnische Antwort auf Johnny Cashs Ghostrider-Version. In "Sad Medicine" ist es wieder an der Zeit für Melancholie, die jedoch von einem unerwartet heftigen Zwischenspiel zerrissen wird. Schließlich zollen die Regulatoren in "Song Of Dale" mit einem gepfiffenen Wildwest-Thema Meister Morricone ihren Tribut.

Das Spiel nimmt seinen Lauf und nach knapp einer Stunde steht in rotes Gestein gemeißelt, dass es die Finnen mit jedem gestandenen, Kautabak mampfenden Texaner aufnehmen können. Degradation Of The West entpuppt sich als große Überraschung und Geheimtipp. Freunde von Dezperadoz oder Helldorado sollten hier die Lauscher spitzen und ihnen Gehör schenken, den Boothill Regulators, der vielleicht nördlichsten Southern-Rock-Band des Globus.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de