8 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Darkthrone

Interview:
Cripper

Live-Bericht:
Europe

Video:
Sister
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von SBB kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

SBB - SBB

SBB - SBB
Stil: Blues Fusion Rock
VÖ: April 2012
Zeit: 78:23
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.sbb.pl

buy, mail, print

Das hat man davon! Habe ich doch bei einem der letzten Redaktionstreffen noch lautstark behauptet, dass ich alles nehme, was aus Polen kommt, mal abgesehen von den Dingen, bei denen man den Bandnamen nicht entziffern kann, die bekommt ja der Hannes. Auf jeden Fall werde ich das nächste Mal wohl wieder besser aufpassen müssen. Zwar ist die Scheibe, die die Genossen von SBB aus dem Nachbarstaat hier zusammengezimmert haben, gar nicht mal schlecht - das kann und darf man sicherlich nicht behaupten. Aber sie ist, trotz komplett in schwarz gehaltenem Coverartwork, recht weit weg von der Musik, die wir hier typischerweise rezensieren. Als Progressive-Rock wird mir die psychodelische Mischung aus Klangteppichen, Glockenspielen und Pink Floyd-Synthesizerarrangements verkauft. Ich würde eher die Schubladen Jazz, Fusion und Blues, durchaus mit dem Präfix Progressive, verwenden, um die Musik von SBB zu beschreiben. Die schüchternen Tonfolgen, gepaart mit den spacigen Gitarren und dem knackigen Sound der Snare-Drum, entfalten zeitweise eine erstaunlich beruhigende Wirkung, bevor die Melodien immer wieder in traurige und depressive Molltonarten verfallen, die einen so richtig runterziehen können. Der Gesang hält sich extrem im Hintergrund und tritt, wenn überhaupt, in Form von wehleidigen Gefühlsbekundungen zum Vorschein. SBB entfaltet insgesamt über weite Strecken den Charme einer Instrumentalplatte. Leider kann ich die einzelnen Songs wegen fehlender Polnischkenntnisse kaum interpretieren, die Produktion dagegen ist klar und extrem professionell ausgefallen.

SBBs Wikipediaseite protzt mit einer Veröffentlichungsflut von über vierzig Scheiben seit 1974, was ihren Status als eine der bekanntesten Kapellen des Ostblocks eindrucksvoll zementiert. Aber SBB ist definitiv kein Metal und auch nur schwer als Rock einzuordnen, deswegen gibt es keine Wertung von mir. Wer aber auf eine düster-bluesige Version von Pink Floyd stehen könnte, der darf und sollte sich SBB gerne mal zu Gemüte führen.

Sebbes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de