12 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10109)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Anthrax

Interview:
Trixter

Live-Bericht:
Hammerfall

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Reign In Blood kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Reign In Blood - Diabolical Katharsis

Reign In Blood - Diabolical Katharsis
Stil: Black Metal
VÖ: 21. Oktober 2011
Zeit: 36:55
Label: Black Hate Productions
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/reigninbloodlegion

buy, mail, print

Wenn der geneigte Metalfan die drei Worte "Reign In Blood" hört, denkt er - in den meisten Fällen zumindest - an das 1986 erschienene Album der Thrash-Metal Legende Slayer. Nun liegt hier vor mir ein Silberling einer Band mit eben jenem Namen. Diabolical Katharsis heißt das gute Stück und nein, hierbei handelt es sich nicht um ein Werk einer Slayer-Coverband, wie vielleicht der Bandname vermuten lässt, sondern um ein Album welches sich hörbar am Black Metal der späten 80er, Marke Mayhem orientiert.

Auf großartige Spielereien wie Keyboard, Flöten, Geigen oder anderen Firlefanz wird also verzichtet (juhu!) und die klassische Instrumentalbesetzung aus Drums - Gitarre - Bass kommt voll zum tragen (juhu!²). Damit stellt "Diabolical Katharsis" eine schöne Abwechslung zum in letzter Zeit populär gewordenen, häufig überladenen Black Metal dar. Auch thematisch geht's wieder zurück zu den Wurzeln des Black Metal - Okkultismus, Satanismus und Gevatter Tod bieten ja auch genug Stoff, der sich zu behandeln lohnt. Aus all dem zimmern die Mannen von Reign In Blood nun ein Werk zusammen, das schon ein wenig nostalgisch macht. Simples Songwriting, treibende Riffs, das polternde Schlagzeug und das schön-grässliche Kreischen versetzen einen wieder zurück zu Zeiten von De Mysteriis Dom Sathanas (Mayhem) oder Storm Of The Light's Bane (Dissection) und wecken die Lust sich generell wieder verstärkt dem Material dieser Zeit zu widmen.
Die Produktion tut ihren Rest und vervollständigt das Bild von Diabolical Katharsis - einem Album auf welchem dem Black Metal der alten Schule gefrönt und diesem gekonnt gehuldigt wird.
Mir gefällt's und ich denke Freunden des Black Metal der späten 80er bzw. frühen 90er ebenso.

Wolf

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Xiom - Glorious Sin
Vorheriges Review: The Morning After - Legacy

© www.heavyhardes.de