3 Headbänga online
Reviews (10078)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
The Heatlers

Interview:
Norther

Live-Bericht:
Undead Funeral

Video:
Dalriada
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Death kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Death - Individual Thought Patterns (2-CD, Deluxe Reissue)

Death - Individual Thought Patterns (2-CD, Deluxe Reissue)
Stil: Death Metal
VÖ: 25. Oktober 2011
Zeit: 94:11
Label: Relapse Records
Homepage: www.emptywords.org

buy, mail, print

Mit Human hatte Chuck Schuldiner 1991 die Messlatte extremer Musik auf ein ganz neues Level gelegt, Begriffe wie "Meilenstein" oder "Götterscheibe" sind in diesem Kontext nicht übertrieben. Entsprechend hoch war natürlich die Erwartungshaltung zwei Jahre später beim Nachfolger Individual Thought Patterns und mancher Zeitgenosse mag daran gezweifelt haben, dass Death das Niveau von Human würden halten können.

Doch das 93er Werk sollte alle Schwarzseher eines Besseren belehren, denn mit souveräner Leichtigkeit erschuf Evil Chuck ein Nachfolgewerk, das zwar nicht ganz so bahnbrechend geriet (was angesichts der Klasse des Vorgängers wohl auch gar nicht möglich war), dafür aber den eingeschlagenen Weg konsequent fortsetzte und an den richtigen Stellen ein paar Feinjustierungen vornahm. Evolution statt Revolution sollte diesmal der Grundtenor sein und es war eine sehr gelungene Evolution. Noch ein bisschen progressiver als Human, sollte Individual Thought Patterns dennoch nicht unzugänglich werden und bot neben vertrackten Stellen, überraschenden Rhythmuswechseln und technischen Glanzleistungen genug eingängige Passagen, um auch den "Normal-Metaller" nicht zu überfordern.

Diese musikalische Großtat wird nun von Relapse Records neu aufgelegt. Dafür wurde das Material von Alan Douches einer Runderneuerung unterzogen, welche die Songs in ganz frischem Glanze erstrahlen lässt. Dadurch kann der geneigte Käufer noch tiefer in die Klangwelten eines Chuck Schuldiner eintauchen und die Künste der beteiligten Musiker noch intensiver genießen. Immerhin waren so bekannte Szene-Größen wie Steve DiGiorgio und Gene Hoglan an diesem Kunstwerk beteiligt und deren Beiträge brauchen sich nicht hinter denen des Mainmans verstecken. Als Dreingabe hat man auf den zweiten Tonträger noch zehn Songs eines Konzertes aus dem Jahre 1993 gebannt, die eine recht brauchbare Qualität vorweisen können sowie Studio-Outtakes von "The Exorcist", die eine Verbeugung an die anderen großen Pioniere des Death Metals, Possessed, darstellen.

Individual Thought Patterns hat dieses Re-Release ebenso verdient wie der Vorgänger, selbst wenn es sich hierbei nicht um das 20-jährige Jubiläum handelt wie bei Human. Ein Wahnsinnswerk, das viele spätere Bands maßgeblich beeinflusst hat und in keinem gut sortierten CD-Regal fehlen darf.

Hannes

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Palace - Dreamevilizer
Vorheriges Review: Toxocara - AtmosFear

© www.heavyhardes.de