9 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Totenmond

Interview:
Past M.D.

Live-Bericht:
Drowned In Dreams

Video:
Zerozonic
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Uriah Heep kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Uriah Heep - Official Bootleg Vol. 4 - Live In Brisbane, Australia 2011 (2-CD)

Uriah Heep - Official Bootleg Vol. 4 - Live In Brisbane, Australia 2011 (2-CD)
Stil: Hard Rock
VÖ: 02. September 2011
Zeit: CD1 45:17 - CD2 44:02
Label: EarMusic
Homepage: www.uriah-heep.com
MySpace: www.myspace.com/uheep

buy, mail, print

Uriah Heep füllen die CD-Regale ihrer Fans! Anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens sind die Heeps fleißig um die Welt gereist und haben dabei so manches Konzert mitgeschnitten. Kurz nach ihrem 23. Studioalbum Into The Wild kommt nun der vierte Teil dieser Official Bootleg-Reihe in die Läden, der abermals als schickes Doppel-Digi-Pack mit psychedelischem Cover-Artwork aufbereitet wurde. Darauf zu sehen ist der Ayers Rock, das Wahrzeichen Australiens, wo sich die Truppe um Mick Box in den letzten 25 Jahren kein einziges Mal hatte blicken lassen. Drei Konzerte wurden daher für das Land der Kängurus und Koalas organisiert. Der vorliegende Live-Mitschnitt dokumentiert den ersten Gig am 31. März 2011 im The Tivoli in Brishane vor einer begeisterten Masse an Fans.

Vergleicht man nun die Songauswahl mit dem letzten Teil der Reihe, so lässt sich feststellen, dass zehn der insgesamt 16 Songs von Nr. vier darauf auch enthalten waren - natürlich allesamt unverzichtbare Klassiker, die auf keinem Heep-Konzert fehlen dürfen. Besonders interessant geraten in diesem Reigen von Evergreens ist einmal mehr "Look At Yourself", das in eine amtliche Jamsession mündet und Gitarrensoli der edelsten Sorte enthält. Aber was soll man sich an dieser Stelle noch großartig mit einzelnen Titel aufhalten - Uriah Heep haben sich auf ihre alten Tage auch an dieser Station ihrer Weltreise wieder ordentlich ins Zeug gelegt und die gute Stimmung, der Hauch von Nostalgie springen beim Hören nur allzu gerne auf den Konsumenten über. Da spielt es im Grunde auch keine Rolle, dass der Sound tatsächlich dem eines so genannten Bootlegs entspricht.

Natürlich gilt auch dieses Mal, dass Volume 4 der Reihe in erster Linie für Sammler und natürlich für die 1.500 Besucher des Konzerts, die an diesem Abend das Tivoli bevölkerten, interessant sein dürfte. Als besonderes Gimmick und Kaufanreiz werden die CD-Rücken aller Teile der Serie - in richtiger Reihenfolge im Regal platziert - ein Gemälde ergeben. Ob das Kaufgrund genug ist, muss jeder selber wissen. Denn sind wir doch mal ehrlich - an Livematerial dürfte es mittlerweile wirklich keinem Fan der Band mehr mangeln in seiner Sammlung.

Dagger

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de