8 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10131)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Demons And Wizards

Interview:
Midwinter

Live-Bericht:
Summer Nights Open Air

Video:
Angra
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Within Temptation kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Within Temptation - Faster (Single)

Within Temptation - Faster (Single)
Stil: Gothic Metal
VÖ: 10. März 2011
Zeit: 7:39
Label: Sony Music
Homepage: www.within-temptation.com

buy, mail, print

Als erste Auskopplung aus ihrem neuen Geniestreich The Unforgiving (wir berichteten verzückt) servieren uns Sharon und ihre Freunde einen der sicherlich eingängigsten Tracks des düsteren Geschehens um verdammte Seelen und ihre Sühne. "Faster" präsentiert einen etwas reduzierten, leicht an den glorreichen 80ern orientierten und somit durchaus neu ausgerichteten Within Temptation-Sound, der durchaus repräsentativ für das Gesamtwerk stehen kann. Das Stück überzeugt durch gelungene Komposition, hervorragende Melodieführung (ein Schelm, der Chris Isaak dabei denkt... mehr dazu in unserem Interview mit Sharon den Adel) und vor allem einen Refrain, den nur diese Herrschaften kredenzen können. Göttlich.

Geboten werden gleich zwei Varianten: einmal haben wir die Album-Version und dann noch den um mehr als eine Minute gekürzten Radio-Edit, der vielleicht den Gepflogenheiten der Kommerzwellen genehmer sein mag (ich möchte hier nicht schon wieder bestimmte Sender genüsslich in den Schmutz ziehen, man hat mich jüngt darauf hingewiesen, dies werde langsam obsessiv), aber doch um einiges ärmer als die Vollversion ist. Freunde der Finsternis, gebt euch nicht nur mit diesem Song zufrieden, gönnt euch das Album. Aber die Single ist auch Pflicht. Warum? Cover schon gesehen?

Holgi

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de