9 Headbänga online
01.12.2021 Batushka
01.12.2021 Igorrr
01.12.2021 Skywalker
01.12.2021 Sonata Arctica
02.12.2021 No Fun At All & Satanic Surfers
02.12.2021 U.D.O.
Reviews (10284)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unsoul

Interview:
Rapture

Live-Bericht:
Gamma Ray

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Karg kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Karg - Von Den Winden Der Sehnsucht #2

Karg - Von Den Winden Der Sehnsucht #2
Stil: Black Metal
VÖ: 06. Dezember 2010
Zeit: 78:43
Label: Karge Welten Kunstverlag
Homepage: -

buy, mail, print

Aus der benachbarten Alpenrepublik erreicht mich dieser Rundling. Karg wurde 2006 ins Leben gerufen, und nach einem Demo im Gründungsjahr erblickte das Debut Von Den Winden Der Sehnsucht anno 2008 das Licht der Welt. Nun folgt also zwei Jahre später Teil zwei. Im übrigen steht hinter Karg nur ein Mann, V. Wahntraum, der für alle Vocals und alle Instrumente verantwortlich zeichnet.
Schon der erste Blick ins Booklet lässt erahnen, dass wir es hier mit keinen fröhlichen Klängen zu tun haben werden. Der darin abgedruckte Text mit seinen Impressionen und Gedanken über die Menschheit spiegelt sich auch in der Musik wieder. Ich würde dem Ganzen den Namen Primitiv Depressiv Black Metal geben. Die Mucke ist klar in den Anfängen des Black Metals anzusiedeln, und die dünne Produktion unterstreicht hier den Underground-Charakter maßgeblich. Die Songs an sich sind variabel aufgebaut, von Midtempo bis hin zu Blast-Parts wird die komplette Bandbreite abgedeckt und die Vocals sind im typischen schwarzmetallischen Keif-Gesangsstil gehalten. Melodien kommen ebenfalls nicht zu kurz, auch wenn diese eher im Hintergrund gehalten werden.
Karg macht seine Sache nicht wirklich schlecht, aber irgendwie erreicht mich diese Musik nicht. Während es andere Bands verstehen, durch den abwechslungsreichen Songaufbau den Hörer zu fesseln, schweift man hier immer wieder ab. Vielleicht liegt es auch an den teils überlangen Songs, wobei hier der längste über 20 Minuten lang ist.
Wie gesagt, nicht schlecht, aber auch nichts, was einen aufhorchen lässt.

Ray

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de