8 Headbänga online
19.09.2021 The Beauty Of Gemina
19.09.2021 The Munich Fiends
20.09.2021 B&ouml
21.09.2021 B&ouml
21.09.2021 Anvil
22.09.2021 Within Temptation
Reviews (10266)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Evocation

Interview:
Amartia

Live-Bericht:
Master

Video:
Napalm Death
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Various Artists kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Various Artists - Live At Wacken 2009 - 20th Anniversary (DVD)

Various Artists - Live At Wacken 2009 - 20th Anniversary (DVD)
Stil: Metal
VÖ: 10. September 2010
Zeit: ca. 513 Min.
Label: Wacken Records

buy, mail, print

Über Wacken muss man eigentlich keine Worte verliehen, denn das Festival hat weltweiten Kultstatus und ist für die Metaller das, was für die Moslems Mekka ist. Nahezu jeder Metaller auf Erden war schon mal da und fast jeder kehrt auch gerne wieder zurück. Doch leider ist Wacken ja nur einmal im Jahr und der geneigte Fan möchte am liebsten jeden Tag Wacken haben. So haben sich die Veranstalter auch dieses Jahr nicht lumpen lassen und bringen mit Live At Wacken 2009 eine umfassende Zusammenfassung sämtlicher Ereignisse vor und abseits der Bühnen.

DVD 1:

Die DVD-Trilogie wird ganz klassisch mit einem Report von Harry Metal eingeleitet, der ein wenig hinter die Kulissen schaut und den Mitarbeitern ein paar lustige Sprüche abnötigt. Doch dann geht es richtig zur Sache und man zeigt die Bands des Warm-Up-Tages Mittwoch, bei dem sich Bai Bang, Frei.Wild, Onkel Tom und natürlich Mambo Kurt die Ehre geben, die zahlreichen Anwesenden ordentlich auf die nächsten Tage einzustimmen. Die Kameraführung ist wie die Bild- und Audioqualität natürlich wieder erste Sahne und man kann sich einfach getrost zurücklehnen und genießen.
Dann geht es nahtlos zum ersten Festivaltag, dem Donnerstag, über und auch hier warten einige Bands auf den Zuschauer und das alles bei gewohnter Qualität. So bekommt neben den gewohnten Metal-Bands wie Grand Magus, Bloodwork, Drone, Lacuna Coil und Running Wild auch ein paar Exoten wie The Bosshoss, The Waltons, Der W und Skyline geboten. Letztere Band ist jene Truppe, die für die Gründung des Wacken Open Air überhaupt verantwortlich ist. Denn aus Ermangelung an Spielgelegenheit haben die Jungs einfach mal eben ein Kultfestival aus dem Boden gestampft.
Neben den Bands wird auch das Campingleben während der Festival-Zeit etwas beleuchtet und so dürfen einige Fans ihre Meinung über das Festival zum Besten geben.
Die DVD ist natürlich randvoll gepackt und so befindet sich auch der Festival-Freitag zur Hälfte auf dem Plastik und hier geht es deutlich deftiger zu Werke. So sind Bands wie Endstille, Napalm Death, Walls Of Jericho, Nevermore, Dragonforce, Nervecell und UFO vertreten und sorgen für ein gemischtes Programm.

DVD 2:

Der zweite Silberling wird erstmal schön mit "Overkill" von Motörhead eröffnet und liefert die anderen Bands des Freitags nach. Unter diesen befinden sich Hochkaräter wie Doro, Sarke und Pentagram.
Doch Herzstück der zweiten DVD ist der finale Festival-Samstag, bei dem sich Bands wie Suidakra, Rage, Cathedral, Testament, Borknagar, Heaven Shall Burn, In Extremo, Enslaved, Machine Head, Korpiklaani und viele mehr den Arsch auf der Bühne abrackern.
Damit das Bandgucken nicht zu langweilig ist, hat man sich zwischendurch die Mühe gemacht und die "10 Gebote" des Wacken Open Airs eingebaut und diese sind sehr unterhaltsam gehalten, doch will ich hier nichts verraten.
Die Bild- und Tonqualität ist überirdisch gut und wenn man die Anlage voll aufdreht, kann man durchaus glauben, mitten auf dem heiligen Metal-Acker zu stehen

DVD 3:

Der dritte und letzte Silberling hat an sich mit den Festival-Tagen nichts mehr zu tun, sondern ist die Dokumentation vom WDR Rockpalast unter der Führung des sympathischen Guido Weiß, der sich auch letztes Jahr wieder die Mühe gemacht hat, das ganze Drumherum des Festivals zu beleuchten. So führt der Glatzkopf Interviews mit den Festival-Verantwortlichen, mit Barney von Napalm Death, dem letzten Einhorn von In Extremo und vielen mehr. Zwischen den Interviews werden Live-Clips von Bands wie Amon Amarth, Doro, Motörhead, Running Wild, Lacuna Coil und vielen, vielen mehr eingestreut. Auch dieses Mal ist diese Doku wieder sehr unterhaltsam ausgefallen und schürt schon die Vorfreude auf Wacken 2011 (übrigens mit Ozzy).
Den Abschluss der DVD-Trilogie machen die "World's Longest DVD Credits", aber mehr will ich nicht verraten!

Fazit:

Auch die Wacken 2009-DVD ist mal wieder randvoll mit Metal und Wacken! Jeder Besucher und jeder, der keine Karte mehr bekommen hat, sollte sich diese Compilation unbedingt zulegen und dem größten Metalfestival ever frönen.

Basti

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Sky´s Shadow - Romeo & Juliet
Vorheriges Review: Dimmu Borgir - Abrahadabra

© www.heavyhardes.de