8 Headbänga online
07.08.2020 Lustfinger
13.08.2020 Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
03.09.2020 Sündenklang
Reviews (10157)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Master

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Ektomorf

Video:
Leaves' Eyes
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von To Die For kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

To Die For - To/Die/For IV

To Die For - To/Die/For IV
Stil: Gothic Rock
VÖ: 21. März 2005
Zeit: 41:12
Label: Spinefarm Records
Homepage: www.todieforlove.com

buy, mail, print

Für die finnische Melodic-/Gothicband To/Die/For geht es nach All Eternity, Epilogue und Jaded mit diesem Album in die vierte Runde. Dementsprechend heißt die neue Scheibe auch To/Die/For IV. Nicht gerade einfallsreich, aber was soll's!

Diese CD schlägt etwas ruhigere Töne an und ist nichts zum Abfeiern sondern eher etwas zum gemütlichen Anhören. Auffällig ist die markante Stimme von Jape Perätalo. Sie hat einen hundertprozentigen Wiedererkennungswert und gliedert sich wirklich gut in die Band mit ein. Die Songs sind sehr abwechslungsreich gestaltet und wirken zu keinem Zeitpunkt langweilig.
"Autumn Forever" beginnt mit einem fetzigen Schlagzeug-/Keyboardintro und lässt zunächst nicht erahnen, dass der Song doch eher eine ruhigere Gangart einschlägt. Die eingängige Melodie verleitet durchaus zum Mitsingen.
"Lies (For Fouls)" ist eine wunderschöne Ballade, die teilweise Violinenklänge aufweist und genau das trifft, was sich romantische Frauen wünschen. ;o)) Weiche Töne und eine schöne Stimme. Zum Dahinschmelzen!!!
Ein Highlight auf der Scheibe ist das sehr gelungene U2 Cover "New Years Day". Es wurde von To/Die/For etwas rockiger aufgenommen, aber der härtere Stil kommt wirklich gut rüber.
Mit "Last Breath" wird die CD mit sehr ruhigem Gesang und Keyboardklängen abgerundet.

Alles in Allem ist es wirklich sehr hörenswert, was die Finnen uns da präsentieren und schließlich gibt es auch mal im "Metallerdasein" etwas ruhigere Phasen.

Tine

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de