6 Headbänga online
Reviews (10195)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Firewind

Interview:
69 Chambers

Live-Bericht:
Circle Of Witches

Video:
Manimal
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von UFO kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

UFO - Best Of A Decade

UFO - Best Of A Decade
Stil: Hardrock
VÖ: 27. August 2010
Zeit: 60:50
Label: SPV
Homepage: www.ufo-music.info

buy, mail, print

Hm, irgendwie wäre es besser gewesen, wann man im Hause der unbekannten Flugobjekte noch dazugeschrieben hätte, welche Dekade man denn gerade meint. Denn derer haben Phil Mogg und Kollegen ja insgesamt vier anzubieten, wovon definitiv die 70er-Phase (mit Michael Schenker an der Klampfe - damals wohl noch Musiker und kein Quartalsirrer) die ertragreichste war. Genau die ist hier aber leider (mit einigen Ausnahmen) nicht berücksichtigt - was auch irgendwie zu erwarten ist, denn Best Of-Scheiben gibt es von UFO mehr als Pläne aus dem Weltraum (das waren bekanntlich neun).

Und so erleben wir, durchsetzt mit Klassiker-Dreingaben, die allesamt in Versionen vom letzten Livealbum ("Lights Out", "Doctor Doctor", "Shoot Shoot", "This Kid", "Let It Roll") geboten sind, eine Ansammlung von Stücken der Scheiben You Are Here (2004), The Monkey Puzzle (2006) und The Visitor (2009). Hier muss die Frage gestattet sein, ob es denn eine Zusammenstellung ganz aktueller Nummern braucht, zumal die Hochphase der Band auf immer und ewig mit den 70er-Stücken verbunden bleiben wird.

Aber nun denn, nicht zuletzt The Monkey Puzzle hatte ja durchaus seine Momente, und die sind hier mit "Black'n Blue", "Hard Being Me" und "Heavenly Body" auch würdig vertreten. UFO klingen dabei nach wie vor wie Whitesnake in der Blues-Phase, gerne mal mit Slide-Guitar (manchmal erinnert das auch an die bluesigeren Momente von Cinderella), und immer wird das Geschehen dominiert vom charakteristischen Organ von Meister Mogg, der verdammt nah an den großen Coverdale in guten Stunden heranreicht.

So weit so gut, aber man wird den Eindruck nicht los, dass hier aktuelle und nun wirklich nicht essentielle Songs zusammengepackt und durch ein paar Live-Klassiker aufgewertet werden sollen. Ob das jemand braucht, soll jeder selbst beantworten.

Holgi

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de