12 Headbänga online
10.12.2022 Emil Bulls
11.12.2022 Serious Black
11.12.2022 Helloween
12.12.2022 Finntroll
13.12.2022 Billy Talent
15.12.2022 Molly Hatchet
Reviews (10364)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Pungent Stench

Interview:
69 Chambers

Live-Bericht:
Saxon

Video:
Accept
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Black Space Riders kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Black Space Riders - Black Space Riders

Black Space Riders - Black Space Riders
Stil: Psychedelic Rock
VÖ: 21. Mai 2010
Zeit: 60:04
Label: Sound Guerilla
Homepage: www.blackspaceriders.com

buy, mail, print

Black Space Riders sind eine vierköpfige Combo aus Münster, die es sich zum Ziel gesetzt hat, alte, fast vergessene Zeiten des Rock auferstehen zu lassen. Hört man das selbstbetitelte Album Black Space Riders, so darf man sich auch gerne zurücklehnen und den Flug in der Zeitmaschine genießen.

Geboten wird psychedelischer, bisweilen auch Stoner Rock. Von "Auf die Tube drücken" bis verspielt-extatisch decken die Münsteraner eine weite Bandbreite des 70er Classic Rock ab, der sich sehen und hören lassen kann, mit allem was dazugehört. Nicht alles wirkt so professionell, wie das heutige Produktionen leisten können, aber gerade das ist es, was dieses Album so authentisch und roh macht. Natürlich sind - wenn man solche Musik macht - auch sehr chaotische Parts dabei, die früher meist einem LSD-Tirp entsprungen sind und die nicht jedermanns Sache sein dürften, die aber trotzdem dazugehören. Die Songs sind - wie bereits erwähnt - abwechslungsreich und hinterlassen immer irgendeinen Fußabdruck im Gehörgang. Gut so! Hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der erste Teil der Space-Trilogy, "Black Is The Colour Of Space". Ein grooviger und mitreißender Refrain macht dieses Stück nahezu zu einer Mitgrölhymne und ist gleichzeitig eine Hommage an die Farbe Schwarz.

Fazit: Coole Scheibe, nicht das Ende der Fahnenstange, aber trotzdem gut genug, um zu begeistern.

Alex

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Moon - Devil's Return (2-CD)
Vorheriges Review: Silent Fall - Otherwise

© www.heavyhardes.de