5 Headbänga online
04.12.2021 Verschoben
06.12.2021 Finntroll
06.12.2021 The Rumjacks
06.12.2021 Thy Art Is Murder
07.12.2021 The Brew
08.12.2021 Borknagar
Reviews (10285)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Chimaira

Interview:
The Sorrow

Live-Bericht:
The Haunted

Video:
Cripper
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Holy Moses kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Holy Moses - Disorder Of The Order

Holy Moses - Disorder Of The Order
Stil: Thrash Metal
VÖ: 24. Juni 2002
Zeit: 40:49
Label: Century Media
Homepage: www.holymoses.de

buy, mail, print

Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis das neue Album von HOLY MOSES auf die Menschheit losgelassen wurde. Hat man zu meinem Unverständnis die letztjährige Mini-Comeback-CD "Master of Disaster" vom Großteil der Presse noch recht durchschnittlich bewertet, dürften wohl den letzten Zweiflern die Ohrpfropfen aus den Gehörgängen fliegen, wenn sie sich dieses Thrash-Dokument zu Gemüte führen. "We are at war" ist nicht nur der Opener, sondern könnte auch versinnbildlicht die Situation der Band um Frontfrau Sabina Classen beschreiben, die in bester Manier ins Mikro keift und grunzt, daß es eine wahre Freude ist. Musikalisch begehen die Hamburger eine Gratwanderung zwischen "Finished with the dogs" und TEMPLE OF THE ABSURD, die Band, die Sabina nach dem Ableben von HOLY MOSES ins Leben gerufen hatte. Und an die erinnert mich insbesondere das mit deutschen Texten ausgestattete "Verfolgungswahn", bei dem Fr.Classen schon fast in bester "Fanta 4 meets Megalomaniax"-Manier ins Mikro "rappt". Interessantes Experiment, das auf jeden Fall aufging. Mit "Heaven vs Hell" gibt es noch einen absoluten Arschtritt-Rausschmeisser auf dem Album, der interessanterweise von Rod von den Ärzten geschrieben und aufgenommen wurde. Würde mich ja schon interessieren, wie es zu dieser Konstellation kam!? Das Comeback von HOLY MOSES, so wie ich es mir vorgestellt habe!!

The General

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de