7 Headbänga online
11.02.2021 Betzefer
16.02.2021 Raven
22.02.2021 Inhumate
23.02.2021 Imperial Age
26.02.2021 Montreal
26.02.2021 Milking The Goatmachine
Reviews (10216)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Winter Haze kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Winter Haze - The Storm Within

Winter Haze - The Storm Within
Stil: Symphonic Power Metal
VÖ: 16. Februar 2009
Zeit: 47:56
Label: UK-Division Records
Homepage: www.winter-haze.com

buy, mail, print

Langsam verwundert es mich echt nicht mehr, dass jede zweite Scheibe, die ich rezensieren muss, aus Italien kommt. So auch bei der Symphonic Power Metal-Band Winter Haze, welche dieser Tage ihr Debüt The Storm Within veröffentlicht hat.

Wie unzählige andere Bands auch, haben sie sich der Female Fronted-Sparte angeschlossen und statten die Musik, wie es mittlerweile fast Tradition hat, mit Orchesterwänden und epischen Strukturen aus. Leider klingt das Orchester viel zu sehr nach Midi-Dateien und die Sachen, die das Keyboard hergibt sind auch nicht gerade anspruchsvoll. Sängerin Giorgia verfügt über eine ganz ansehnliche Heavy Rock-Stimme, muss aber leider gegen total durchschnittliche Kompositionen ankämpfen. Manchmal lässt die Truppe dann doch etwas Talent erahnen und haut recht passable Passagen heraus. Doch das Gros sind simple Akkord-Reihenfolgen, cheesige Keyboard-Soli und dazu noch eine recht dünne Produktion. Vergleichbar sind die Südländer mit White Skull oder Vainglory, doch kommen in Sachen Qualität nicht mal ansatzweise in die Nähe.

Wieder mal eine typische Kopie von einer Kopie und da man das Gehörte schon mindestens 1000-mal woanders gehört hat, kann ich nicht mal eine Empfehlung für irgendwelche Gruppen aussprechen. Aber falls jemand einfach nicht genug von der Female Fronted-Welle bekommen kann, der darf hier mal reinhören und sein Glück probieren. Ich verbleibe bei qualitativeren Truppen.

Basti

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de