12 Headbänga online
21.04.2020 The Quireboys
25.04.2020 Die Bolzer
26.04.2020 Bishops Green
27.04.2020 Snake Oil & Harmony
29.04.2020 Lazuli
30.04.2020 Hinds
Reviews (10109)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Scent

Interview:
Twyster

Live-Bericht:
Flyswatter

Video:
Emil Bulls
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Banner kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Banner - Frailty

The Banner - Frailty
Stil: Doom / Hardcore
VÖ: 10. Juni 2008
Zeit: 34:38
Label: Ferret Music
Homepage: -
MySpace: www.myspace.com/thebanner

buy, mail, print

Ist es nicht merkwürdig, wenn eine kompromisslose Hardcore-Band jedes "shit" und "fuck" auf dem Werbewisch ihres neuen Albums zensiert? Diese Frage gebe ich an das Literarische Quartett weiter. Während Reich-Ranicki nun zu einem Monolog ansetzt, bringe ich euch lieber The Banner nahe. Die Truppe aus New Jersey gibt's seit zehn Jahren, in denen sie unzählige Konzerte gegeben und eine nicht näher definierte Anzahl an Releases veröffentlicht hat.

Name und CD-Pappen-Design weckten schon Befürchtungen in mir, es könnte sich hierbei um Emo-Heuler, Metalcore, oder True (and therefore quite boring) Hardcore handeln. Aber nein, diese Scheibe bringt Abwechslung ins Haus!

Nach dem charmanten Intro "Welcome F**kers" haut "The Wolf", ein Totenmond ähnlicher Doom-Hammer seine Zähne in den Zuhörer. Mit "Leech Bath" folgt ein kurzer auf-die-Fresse-Zweiminüter mit genialem Refrain, während "Hellbound Heart" wieder eine ordentliche Doom-Schlagseite hat. Bei "IWIWD" kommt dann eine (angenehm kurze) Prise Mathcore zum Einsatz. An dieser Stelle sei auch "Sphrenia" genannt, dass ich euch als Anspieltipp ans Herz lege.

Wer düsteren Hardcore ohne aufgesetzte Tough Guy-Attitüde mag, der nicht von vorne bis hinten gleich klingt sollte sich Frailty auf jeden Fall anhören. Die Spielzeit mag zwar etwas kurz sein, ist aber unterm Strich wie musikalisches Tomatenmark oder Zahnpasta für Weltreisende: In die Fresse, auf den Punkt.

Fab

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de