14 Headbänga online
17.10.2018 Blackberry Smoke
18.10.2018 Tarja Turunen & Stratovarius
18.10.2018 Lucifer
19.10.2018 Lord Of The Lost
20.10.2018 Kataklysm & Hypocrisy
20.10.2018 Kids Of Adelaide
Reviews (10008)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Human Factor

Interview:
Fallen Crowned

Live-Bericht:
Wolfszeit Festival

Video:
Damageplan
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Lakehurst kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Lakehurst - Close Your Eyes

Lakehurst - Close Your Eyes
Stil: Hard Rock
VÖ: 01. April 2006
Zeit: CD 48:55 - DVD ca. 10 Min.
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.lakehurst.de

buy, mail, print

Es gibt Tourdaten, die können nur Gutes verheißen. So auch in diesem Beispiel: Niederissigheim. Spritzehaus Sachsenhausen. Jugendfussballertage Rossdorf. Hanau. Und noch mal das Spritzehaus Sachsenhausen. Na, hat's geklingelt? Wahrscheinlich nicht, deshalb will ich euch mal erlösen: jawoll, es sind wieder Hesse unnerwechs!! Auf etwas anderes hätte man bei dem vielsagenden Bandnamen Lakehurst ja auch nicht getippt, oder?
Bei dieser Kombo, die schon 1990 in Hanau durch den Keyboarder Bernd Reichert aus der Taufe gehoben wurde, kann ich meiner eingeborenen Vorliebe für all things hessisch so richtig freien Lauf lassen. Denn was die Formation um Frontdame Nicole Braun hier präsentiert, ist melodischer Hard Rock vom Allerfeinsten. Sachsenhausen hin und her (Äbbelwoi und Handkäs - wer das nicht kennt, hat nicht gelebt!!), ich muss schon lange überlegen, ob ich überhaupt schon einmal so hochwertiges Material von einer Kombo gehört habe, die noch ohne Plattenvertrag umhertapst. Da heißt es: uffbasse.
Schon 2000 konnten Lakehurst mit der CD Miracles überzeugen, und 2002 folgte mit "Stay" von der EP Sexy ein richtiger Szene-Hit, der bei Radio Melodic sogar eine Auszeichnung als "Hammerband 2002" einbrachte. 2003 war man dann auch noch auf dem Sampler Munich's Hardest Hits Vol. 3 vertreten, und jetzt bringen uns die Zeppelin-Freunde (Lakehurst, das ist so ähnlich wie Frankfurt-Hahn, wo die Ryanair abfliegt) insgesamt zehn neue Stücke, die allesamt allerersten Kajüte sind.

Vom ersten Stück "The Reason" an beweisen Lakehurst, dass harte Musik mit Frauengesang nicht klingen muss wie Doro, Nightwish oder Holy Moses. Mal hart, mal weniger hart, immer melodisch, kompositorisch immer durchschlagend - so verweisen die Leute aus Hanau ihre illustren Kollegen immer wieder in die Schranken. Das ist wirklich frisch, neu und erfreulich. Man führe sich nur mal Nummern wie "For You" oder "Angel" zu Gemüte, dann weiß man, dass der große Hard Rock lebt.
Schön auch: als Bonnnus gibt's eine DVD mit Videos zu "Ludmilla" (massive pyrotechnische Stageaction!) und "Stay".

Wenn's nicht so weit wär, müsste man glatt mal wieder nach Sachsenhausen, wenn sie spielen. Aber was sag ich denn. Auch ich als Hesse du schließlich Dickmanns esse.

Holgi

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Dirty Rig - Rock Did It
Vorheriges Review: Grave - As Rapture Comes

© www.heavyhardes.de