13 Headbänga online
20.01.2020 Brothers Of Metal
28.01.2020 Dimmu Borgis
30.01.2020 Samsas Traum
31.01.2020 Equilibrium
16.02.2020 Rage
29.02.2020 Growl Bowl Festival
Reviews (10084)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Amorphis kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Amorphis - Eclipse

Amorphis - Eclipse
Stil: Dark Metal
VÖ: 24. Februar 2006
Zeit: 41:51
Label: Nuclear Blast
Homepage: www.amorphis.net
MySpace: www.myspace.com/amorphis

buy, mail, print

Um eins vorweg zu nehmen, Eclipse ist wieder ein "richtiges" Amorphis Album! Nach den letzten doch sehr rockigen Alben schließt Eclipse wieder an die Death Metal Roots der sehr guten ersten Alben Tales Of The Thousand Lakes und Elegy an und bringt für mich endlich die Stärke der Band wieder zu Tage - eingängige Melodien gekoppelt mit rauen Growls und Shouts. Mit Songs wie "Leaves Scar", "Perkele (The God Of Fire)", "Brother Moon" und "The Smoke" schaffen es Amorphis doch tatsächlich an alte Glanztaten anzuknüpfen und ich bin mir sicher, dass jeder alte Amorphis Fan darüber nicht wirklich unglücklich sein wird. Okay, die letzten Alben waren nicht schlecht, im Gegenteil, aber mit dem genialen Death-Folk-Metal mit dem die Band berühmt wurde hatte das nicht mehr viel zu tun.

Nicht ganz unschuldig an der Frischzellenkur ist der neue Sänger Tomi Joutsen, der seine neuen Kollegen bei der Erstellung der Gesangslinien überraschte, indem er wieder einige Growls in die Songs packte, was eigentlich nicht so vorgesehen war. Aber er kam durch und so sind die neuen Songs endlich wieder ein bisserl rauer und kantiger, sind abwechslungsreicher und versprühen so noch mehr Charme. Natürlich befinden sich auf Eclipse auch wieder pure Rocksongs (geil ist vor allem "Under A Soil And Black Stone"), aber die Mischung mit härteren Songs inklusive Growls und wieder mehr Folkelementen macht den Unterschied.

So kann man Eclipse als wohlige Mischung aus Elegy und Far From The Sun bezeichnen, die auf der einen Seite so richtig schön knallt und auf der anderen Seite melodisch ruhig vor sich her groovt. Sehr coole ausgewogene Scheibe, die sowohl alte als auch neue Fans begeistern wird.
Wie sagt der Promozettel so schön: "The grunts are back!" - und das ist auch gut so!!!

Thorsten

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de