20 Headbänga online
20.08.2020 Montreal
27.08.2020 Triddana
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
06.09.2020 Impericon 2020
07.09.2020 Semblant
Reviews (10128)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mennen

Interview:
Heljareyga

Live-Bericht:
A-Team

Video:
Six Feet Under
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Dismember kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Dismember - Pieces (Re-Release)

Dismember - Pieces (Re-Release)
Stil: Death Metal
VÖ: 13. Juni 2005
Zeit: 46:01
Label: Regain Records
Homepage: www.dismember.se

buy, mail, print

Nachdem das Debüt der Schweden in der Szene einschlug wie die sprichwörtliche Bombe, war es schließlich an der Zeit, die hungrige Meute mit neuem Stoff zu versorgen. Dieser erblickte in Form von Pieces das Licht der Welt, war aber nur ein kleines Zwischenspiel auf dem Weg zum zweiten Longplayer.

Auch auf Pieces präsentieren Dismember astreinen Schwedentod, der wuchtig und brutal aus den Boxen kommt aber dennoch ein gewisses Maß an Melodie nie unterschreitet. Das macht sich schon bei den Riffs bemerkbar und setzt sich in den kurzen aber knackigen Soli fort und begeistert bei den Leads, die nicht selten Einflüsse der NWOBHM zeigen. Dabei sind Dismember keine zwar Frickelkünstler vor dem Herrn, wie sie im Death Metal Sektor immer häufiger anzutreffen sind, und sind es auch heute noch nicht, aber dennoch sind die Songs immer wieder einen Zungenschnalzer wert. Brachialität ist nicht gleich technischer Anspruch oder schnelles Gebolze, sondern wie Dismember immer wieder beweisen auch mal monströse Riffwalzen, die langsam aber unaufhaltsam den Hörer vor der Anlage überrollen.

Nachdem Dismember anfang des Jahres bei Regain Records ein neues Zuhause gefunden haben, kommt nun fast der gesamte Backkatalog der Schweden neu auf den Markt, da deren Scheiben nur noch schwer oder gar nicht mehr zu bekommen waren. Aber anstatt die Alben mir nichts dir nichts ohne Aufwertung auf den Markt zu bringen, hat man sämtliche Platten in schmucke Digi-Packs gepackt und mit allerlei Bonus-Material versehen.
Pieces zum Beispiel enthält zu den fünf Originalliedern zehn zusätzliche Songs von einem Konzert aus dem Jahre 1993, die Dismember in hervorragender Spiellaune mit amtlichen Sound zeigen. Klar, die Dummen sind in diesem Fall mal wieder diejenigen, die Pieces schon im Regal stehen haben, aber für Neueinsteiger und die Fans, die hinter dem Mini-Album schon lange herjagen, bietet sich endlich die Möglichkeit, ihre Sammlung zu erweitern oder zu vervollständigen.

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de