17 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Redemption

Interview:
Moonlight Agony

Live-Bericht:
Nachtgeschrei

Video:
Suffocation
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Once Human kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Once Human - Evolution

Once Human - Evolution
Stil: Melodic Death Metal
VÖ: 17. Februar 2017
Zeit: 44:29
Label: EarMusic
Homepage: www.facebook.com/oncehuman

buy, mail, print

Logan Mader, ehemals Gitarrist bei Machine Head, hat es mit seiner neuen Band Once Human offenbar auf die Klientel von Arch Enemy abgesehen. Er stellt nicht nur ein zierliches und hübsches Mädel hinters Mikro, das dann überraschend hässliche Death-Metal-Grunts aus sich hervor bringt. Auch stilistisch lässt sich manch eine Parallele zu den schwedischen Genre-Stars nicht verleugnen. Beste Beispiele: "Paragon", "Killers For The Cure" oder "Gravity". Hier erinnern die melodischen Gitarrenparts teils arg an den Stil von Herrn Amott.

Aber es gibt natürlich auch Unterschiede. In Summe agieren Once Human einen Tick technischer und besitzen nicht die hochmelodischen bis hymnischen Momente, wie man es von Arch Enemy her kennt. Dafür verleihen punktuelle Synthesizer und Grooveparts dem Material einen modernen Anstrich und rücken es gelegentlich in Richtung Metalcore. Außerdem ergänzt Frontfrau Lauren Hart ihre Grunts hier und dort durch klar gesungene Passagen. Das macht Alissa White-Gluz bei Arch Enemy nicht, noch nicht. Obwohl es Evolution, dem mittlerweile zweiten Longplayer von Once Human, an eindringlichen Momenten nicht fehlt, wirkt es oftmals hektisch und konstruiert. Die ganz großen Momente sind einfach nicht dabei. Ein klinischer Sound liefert das Übrige, warum Evolution beim Rezensenten nicht so recht einschlagen will.

Am besten verschafft man sich einen Eindruck mit den drei Videoclips zu den Songs "Eye Of Chaos", "Gravity" und "Dark Matter", die im Netz zu finden sind.

Dagger

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Maat - Monuments Will Enslave
Vorheriges Review: WAN - Wan Way To Hell

© www.heavyhardes.de