5 Headbänga online
31.07.2016 The Dead Daisies
31.07.2016 Lionheart
02.08.2016 Deez Nuts
04.08.2016 Devildriver
05.08.2016 Cattle Decapitation
08.08.2016 Ministry
08.08.2016 Terror
MinReviews (9792)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Malpractice

Interview:
Heljareyga

Live-Bericht:
Moshpit Bastard

Video:
Brutal Truth
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Billion Dollar Babies kaufenDiesen Artikel per E-Mail versendenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Billion Dollar Babies - Chemical God

Billion Dollar Babies - Chemical God
Stil: Shock Rock / Electro Rock
VÖ: 29. Januar 2016
Zeit: 45:01
Label: Metalville
Homepage: www.billiondollarbabies.nu
MySpace: www.myspace.com/bdbabies

buy, mail, print

Billion Dollar Babies war eines von Alice Coopers erfolgreichsten Alben der 1970er, das ist hinlänglich bekannt. Da wundert es nicht, dass der Altmeister des Shock-Rock auch aus dem Sound der gleichnamigen Schweden, die seit einiger Zeit von sich reden machen, nicht weg zu denken ist. Das neue Album Chemical God ist jedoch weit mehr als nur ein Abklatsch. Sein omnipräsentes Elektro-Feeling, der unwiderstehliche Groove, tanzbare Rhythmen und wiederkehrende Soundsamples wecken Erinnerungen an Rob Zombie. Schließlich wurde den Stücken eine ordentliche Dosis Glamour mit auf den Weg gegeben, so dass auch Parallelen zu beispielsweise Mötley Crüe nicht ganz von der Hand zu weisen sind. Eine explosive Mischung, möchte man meinen, und tatsächlich zünden die neuen Songs aus dem Stand und sollten den schwedischen Vierer ein ganzes Stück weiter vorantreiben.

Der hypnotische Opener "I Want To See You Burn" rockt sich mit stampfenden Beats und markanten Lyrics direkt ins Langzeitgedächtnis. Auch die folgenden "Everyone's In Love With The Chemical God" und "Junkies Ball", zu dem es auch ein Clip im Internet zu sehen gibt, stehen dem in nichts nach und liefern Melodien, die durch Mark und Bein gehen. Wo "One" dank balladesker Züger einen Tick friedlicher wirkt, geht es bei "President Payne", der aggressivsten Nummer des Albums, richtig zur Sache. Verzerrte Gesangseinlagen steigern hier noch den Electro-Anteil, während mächtige Riffs dazu verführen, sich restlos zu verausgaben. Für Gänsehaut sorgt dann noch einmal "When The Light Goes Out". Schließlich ist das theatralische Finale mit "House Of Dreams" eine unüberhörbare Hommage an das Original Billion Dollar Baby aus dem Jahre 1973. Hut ab! Mit Chemical God ist die Truppe aus Skandinavien endgültig im erlauchten Kreis der Shock-Rocker angekommen.

0 KommentareDagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Circle II Circle - Reign Of Darkness
Vorheriges Review: Metabolic - Eraser

© www.heavyhardes.de