5 Headbänga online
08.09.2016 Anaal Nathrak
09.09.2016 Kyle Gass Band
16.09.2016 Destruction
21.09.2016 Dynamite
22.09.2016 Heaven Shall Burn
23.09.2016 Coppelius
24.09.2016 Tankcsapda
MinReviews (9802)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Overload (CH)

Interview:
Chinchilla

Live-Bericht:
Falconer

Video:
The Fallen Within
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Circle II Circle kaufenDiesen Artikel per E-Mail versendenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Circle II Circle - Reign Of Darkness

Circle II Circle - Reign Of Darkness
Stil: Power Metal
VÖ: 16. Oktober 2015
Zeit: 46:20
Label: EarMusic
Homepage: www.circle2circle.net
MySpace: www.myspace.com/circleiicircle

buy, mail, print

Man mag es drehen und wenden wie man will, zwar stampfen Circle II Circle seit Jahren immer wieder ein hochklassiges Album nach dem anderen aus dem Boden, aber wenn man Sänger Zak Stevens hört, denken viele wohl noch immer wehmütig an die seligen Savatage.

Lässt man das aber mal außen vor, was zugegebenermaßen echt schwierig wird, so servieren Circle II Circle mit Reign Of Darkness ein Album der gehobenen Klasse. Der typische Mix aus Hard Rock, Power / Heavy und Progressive Metal kann auch hier überwiegend überzeugen. Klassisch Klänge mit Stromgitarre bilden den Auftakt, bevor mit dem schnellen "Victim Of The Night" ein gelungener Einstand gefeiert wird. "Untold" schlägt dagegen progressivere Töne an, mit "One More Day" fahren Circle II Circle einen dicken Groover auf, der sofort zum Headbangen animiert und mit "Somewhere" bzw. "Deep Within" wird die emotionale Seite des Schwermetallers versorgt. Der Rest erreicht nicht ganz die Klasse der genannten Songs, aber wer Circle II Circle kennt, weiß, dass es sich diese Tracks weit weit über einer mittelmäßigen Filler-Messlatte bewegen.

In meiner persönlichen Rangliste rangiert Reign Of Darkness aber dennoch "nur" im gehobenen Mittelfeld, was das bisherige Circle II Circle-Schaffen betrifft. Ich denke, an Delusions Of Grandeur oder Burden Of Truth kommt diese Werk nicht heran, aber ich finde es besser als Consequence Of Power oder Seasons Will Fall. Egal, wie man es dreht oder wendet, Circle II Circle-Fans dürfen hier ohne zögern zugreifen.

0 KommentareLord Obirah

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Helheim - Raunijar
Vorheriges Review: Billion Dollar Babies - Chemical God

© www.heavyhardes.de