9 Headbänga online
08.09.2016 Anaal Nathrak
09.09.2016 Kyle Gass Band
16.09.2016 Destruction
21.09.2016 Dynamite
22.09.2016 Heaven Shall Burn
23.09.2016 Coppelius
24.09.2016 Tankcsapda
MinReviews (9802)
MinNavigation
MinKommentare
MinArtikel des Tages
Review:
Machine Head

Interview:
Saidian

Live-Bericht:
Symphony X

Video:
Auras
MinRSS RSS
MinAtom Atom
MinIn eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hackneyed kaufenDiesen Artikel per E-Mail versendenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hackneyed - Death Prevails (Re-Release)

Hackneyed - Death Prevails (Re-Release)
Stil: Death Metal
VÖ: 13. April 2015
Zeit: 30:41
Label: Metal Mind Productions
Homepage: www.hackneyed.de
MySpace: www.myspace.com/hackneyed

buy, mail, print

Irgendwann um das Jahr 2008 begann ein Hype um eine Death Metal-Band namens Hackneyed, die seinerzeit einen Vertrag bei Nuclear Blast ergattern konnte. Hackneyed waren damals wirklich, wirklich jung, aber dennoch auf einem technischen Niveau, dem man die Anerkennung nicht verwehren konnte. Dann erschien das Debüt Death Prevails, mit dem Hackneyed so richtig durchstarten sollten.

Markant an dieser Scheibe war neben dem erwähnten technischen Fähigkeiten auch das Gespür der Jungs für gute Death Metal-Songs. Der technische Anspruch war hoch, aber nicht so hoch, verkopft zu sein. Die Geschwindigkeit wurde je nach Riff und Groove entsprechend gewählt, überhaupt hatten die Schwaben ein gutes Händchen für interessantes Songwriting, mit dem sie vielen Kritikern den Wind aus den Segeln nehmen konnten. Dennoch konnte die Band meiner Meinung nach den Geruch einer übermäßig gehypten Band nie so recht loswerden.

Nachdem dies alles nun schon ein paar Jährchen her ist, wird es auch hier Zeit, das Album mit einer Neuauflage zu bedenken. Death Prevails wird auf 1000 Stück limitiert und auf goldener Disc sowie im Digipak von Metal Mind Productions ausgeliefert und bietet somit jedem Fan anspruchsvollen Death Metals die Möglichkeit, sich selbst einen Eindruck vom anfänglichen Hype um Hackneyed zu machen. Schade nur, dass es keine Bonustracks zu hören gibt.

0 KommentareLord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de