16 Headbänga online
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
Reviews (10062)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Jared James Nichols kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Jared James Nichols - Old Glory & The Wild Revival

Jared James Nichols - Old Glory & The Wild Revival
Stil: Blues Rock
VÖ: 03. April 2015
Zeit: 53:00
Label: Listenable Records
Homepage: www.facebook.com/Jaredjamesnichols

buy, mail, print

Er gilt als hoffnungsvolles Nachwuchstalent in Sachen Blues Rock und wenn man einen Blick in seine Biografie wirft, so scheint es als hätte das Schicksal auch niemals einen anderen Weg für Jared James Nichols in Erwägung gezogen. Bereits im zarten Alter von 14 Jahren stand er für seinen ersten Blues-Jam mit altgedienten Haudegen auf der Bühne und zu seinem 21. Geburtstag brachte es der junge Musiker bereits auf sage und schreibe 500 Live-Gigs!

Nach diversen Auszeichnungen stehen anno 2015 die Zeichen nicht übel, dass Herr Nichols den internationalen Durchbruch schafft. Sein aktuelles Album trägt als Titel gleich das Credo des Gitarrenvirtuosen: "Old Glory & The Wild Revival". Wild und ungestüm startet der Dreher mit "Playin' For Keeps" und durchlebt in seiner weiteren Spielzeit die gesamte Palette an Emotionen und stilistischen Feinheiten, welche die blaue Musik so zu bieten hat. "Let It Go", die erste Single-Auskoppelung der Scheibe, kommt im sanften Delta-Style daher, "Haywire" ist dagegen wesentlich trockener und erinnert im Riffing an ZZ Top. Schließlich bemerkt man ein leichtes Schielen in Richtung Southern Rock in "Sometimes". Zwischen komplexen Gitarrenausflügen ("Get Down", "Blackfoot") finden sich durchaus auch kommerziellere Töne, wie etwa in der reduzierten Akustiknummer "Now Or Never".

Old Glory & The Wild Revival ist alles andere als bloße Phrase oder leeres Versprechen. Wer auf fingerfertigen Blues Rock, verpackt in einer charmant-rauen Produktion steht, der wird mit Jared James Nichols sicherlich seine Freude haben. Wenn der Musiker nun noch sein gesangliches Talent weiter ausbaut - die Gitarrenarbeit lässt ja kaum Spielraum zur Kritik - dann wartet auf den langhaarigen Saitenhexer aus L:A. sicherlich eine goldene Zukunft.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de