13 Headbänga online
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
24.07.2020 Grand Massive
25.07.2020 May The Tempest
01.08.2020 Revel In Flesh
13.08.2020 Nekrovault
Reviews (10146)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Von Branden

Interview:
Jon Oliva's Pain

Live-Bericht:
Sepultura

Video:
Lamb Of God
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Hibria kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Hibria - Defying The Rules

Hibria - Defying The Rules
Stil: Heavy Metal
VÖ: 22. November 2004
Zeit: 52:01
Label: Remedy Records
Homepage: www.hibria.com

buy, mail, print

Hibria sind eine klassische Heavy-Metal-Band aus Porto Alegre (Brasilien). Der Promozettel sagt: "Das Album Defying The Rules wurde 2003 komponiert und die Aufnahmen 2004 beendet. Es beinhaltet Heavy Metal at its best, ohne irgendwelche anderen Etiketten und erlaubt eine Zeitreise zurück zu 80er Heavy Metal Melodielinien, 90er Speed und den technischen Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts". Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Jeder weiß nun, welche Musik die fünf Jungs spielen. Und ich sage euch jetzt nur noch, dass sie das richtig gut machen. Die zehn Lieder machen Laune. Sie sind exzellent gespielt und gesungen, die Refrains sind mitreißend und die Chöre gut gemacht, die Soli sind angemessen frickelig. Die eine oder andere Melodielinie hat man zwar hie und da etwas anders schon mal gehört, dies tut der guten Qualität des Songmaterials jedoch keinen Abbruch. Die Songs preschen gut nach vorne und bringen die sprichwörtlichen Eier mit, die Hibria nach eigenen Aussagen bei vielen Bands dieses Genres schmerzlich vermissen.
Die Produktion lag in den fähigen Händen von Piet Sielck und ist dementsprechend druckvoll und sauber.
Als bemerkenswert sehe ich die Tatsache an, dass sich eine brasilianische Band in diesem doch sehr europäisch geprägten Sektor durchbeißt. Zwei selbstproduzierte CDs und eine ebenfalls selbstproduzierte Single in vier Jahren zeugen von unbedingtem Überlebenswillen. Hoffen wir, dass diese erste CD bei einer Plattenfirma nicht die letzte bleibt.

Kara

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de