12 Headbänga online
22.10.2020 Versus Goliath
24.10.2020 Arroganz
27.10.2020 Thundermother
30.10.2020 Tuxedoo
31.10.2020 Halloween im Backstage
04.11.2020 Velvet Viper
Reviews (10185)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Uriah Heep

Interview:
Tracedawn

Live-Bericht:
Iron Maiden

Video:
Mötley Crüe
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Bullethole kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Bullethole - Incarceration

Bullethole - Incarceration
Stil: Metalcore
VÖ: 02. Mai 2003
Zeit: 32:05
Label: Black Lotus Records
Homepage: -

buy, mail, print

Ja, da schau her. Aus Griechenland kommt ja doch gute Musik... Aber der Reihe nach. "Incarceration" nennen die Griechen Bullethole ihren Erstling (?), mit dem sie auch hierzulande Aufsehen erregen wollen. Dazu haben sie oben genannten Longplayer eingeprügelt, der sich aus dem reichhaltigen Thrashmetal- und Hardcore-Fundus bedient. Thrashmetalriffs treffen auf Hardcoreshouts, die auch mal an alte Kreator erinnern und teilweise sogar an "Hateful Agony" (!!!).

Soweit so gut, doch allzu grosses Aufsehen werden sie wahrscheinlich trotzdem nicht erregen können. Dazu ist das Metalcore-Genre schon etwas zu sehr ausgelutscht und wirklich neue Ideen wissen auch Bullethole nicht einzubringen. Der grösste Schwachpunkt liegt aber in der Produktion: ja, du meine Scheisse! War der Mixer taub, oder hatte er einen Stapel Wattebauschen im Ohr? Die Gitarre klingt teilweise, wie mit dem Handmixer eingespielt und die Drums wie auf Kochtöpfen eingeprügelt. Dazu hat man mit Kopfhörern die Gitarre im linken und den Gesang im rechten Ohr. Das geht doch besser! Alles in allem kommt der Sound gerade mal auf mittleres Demoniveau. Oder liegt mir am Ende nur ein Rohmix vor? Wie auch immer: in der Form ist das ganze leider noch arg verbesserungswürdig.

Trotzdem gefällt mir das Songmaterial überaus gut, so dass ich für Genrefans durchaus eine Empfehlung aussprechen kann.

Andreas

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de