8 Headbänga online
26.05.2022 H.e.a.t.
26.05.2022 Clawfinger
27.05.2022 Kmfdm
27.05.2022 J.B.O.
27.05.2022 Sulphor
28.05.2022 Mono Inc.
Reviews (10322)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Metal Church

Interview:
Belphegor

Live-Bericht:
Blind Guardian

Video:
Otep
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Blacklands kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Blacklands - A New Dawn

Blacklands - A New Dawn
Stil: Progressive Melodic Metal
VÖ: 24. September 2013
Zeit: 79:45
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.blacklands.de

buy, mail, print

Auf ihrem Debut langen die Herren und die Dame aus den schwarzen Landen gleich mal ordentlich hin: fast 80 Minuten Sound kredenzen sie, und das ist relativ genau in der Mitte zweigeteilt. Die Formation aus NRW, die seit 2006 herumwerkelt, aber aufgrund aufwendiger (schreib ich nicht mit ä, neue Rechtschreibung so ein Quatsch, sonst fotografiert mich demnext ein Delfin) Suche nach Basser und Gitarrero erst 2010 in ruhigerem Fahrwasser gelandet, serviert nach eigenen Worten melodiösen, progressiven Rock. Das kann man auch differenzierter sehen - genauer ausgedrückt liefern die ersten fünf Songs der Scheibe sehr sehr ordentlichen female fronted Metal, mit dem üblichen Breitwand-Anspruch, leichter Düsterkeit (auch zu sehen in den Titeln wie "Cold Embrace" oder "Dance Of The Witches") und schmissigen Melodien. Hier lassen deutsche Kollegen wie Xandria, aber auch internationale Acts wie Epica oder Within Temptation grüßen. Gesanglich zeigt sich Frontelfe Moja Nardelli jederzeit auf der Höhe und meistert das Material ohne jeden Zweifel. Ab der Mitte regiert dann plötzlich der AOR reinsten Wassers: "I Can Hear Your Heart", "Floating Pictures" und "Love Will Never Die" kommt im Gewande der Genre-Könige wie Journey oder Survivor daher.

Spannende Mischung, die vielleicht zeigt, dass die Kombo noch ihre genaue Stilrichtung finden muss. Die Qualität (auch in der sehr kraftvollen Produktion) ist in jedem Fall vorhanden.

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de