10 Headbänga online
Reviews (10075)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
DevilDriver

Interview:
Ingo Roemling

Live-Bericht:
Neaera

Video:
In This Moment
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The New Black kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The New Black - III: Cut Loose

The New Black - III: Cut Loose
Stil: Hard Rock / Rock`n´Roll
VÖ: 15. März 2013
Zeit: 43:37
Label: AFM Records
Homepage: www.thenewblackofficial.de
MySpace: www.myspace.com/thenewblackofficial

buy, mail, print

Ein Hoffnungsträger deutscher Rockmusik heißt The New Black und kommt aus dem schönen Unterfranken - Würzburg, um genau zu sein. Cut Loose ist bereit das dritte Album der fünf Musiker und startet zünftig mit dreckigen Drums und einem Riff der Marke Motörhead ins Geschehen. Tief gestimmte Gitarren, jede Menge Groove und ein lässiges Songwriting charakterisieren die zwölf energiegeladenen Stücke: Biker-Rock'n'Roll in der Schnittmenge von Black Label Society und eben Motörhead. Old School trotz zeitgemäßer Dampfwalzenproduktion, wie schon das Covermotiv verrät, aber dennoch kein bisschen angestaubt!

Besonders während der ersten Albumhälfte lassen es The New Black richtig krachen und liefern erstsahnige Headbanger, wie "Innocence & Time", "Superhuman Mission" oder den coolen, mit Mundharmonika abgeschmeckten Titeltrack. Das sorgt für Laune und stimuliert die Nackenmuskulatur! Cut Loose schmeckt wie ein Cocktail aus Bourbon, schwarzem Kaffee und einem Schuss Motoröl bei einem Mittagsspaziergang durch die Wüste. Für Freunde von Hellyeah, Motorjesus und bereits Erwähnten definitiv empfehlenswert.

Dagger

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de