6 Headbänga online
04.12.2020 Coogans Bluff
04.12.2020 The Disaster Area
05.12.2020 Eisregen
05.12.2020 Eisregen
06.12.2020 Mina Caputo & The Sad Eyed Ladies
07.12.2020 Rhapsody Of Fire
Reviews (10198)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Mad Max

Interview:
Ingrowing

Live-Bericht:
Wacken Open Air

Video:
Plector
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Savatage kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Savatage - Ghost In The Ruins: A Tribute To Criss Oliva (Re-Release)

Savatage - Ghost In The Ruins: A Tribute To Criss Oliva (Re-Release)
Stil: Progressive Power Metal
VÖ: 02. Dezember 2011
Zeit: 71:11
Label: EarMusic
Homepage: www.savatage.com

buy, mail, print

Nach dem Tod ihres etatmäßigen Gitarristen Criss Oliva veröffentlichten Savatage trotz aller Rückschläge und Ungewissheiten weitere Studioalben. Auch an der Live-Front gab sich die Band nicht auf und veröffentlichte mit Zak Stevens am Mikro die Live In Japan-Scheibe. Als Tribut an den verstorbenen Criss schob die Band schließlich Ghost In The Ruins: A Tribute To Criss Oliva hinterher.

Die Aufnahmen darauf umfassen die älteren Savatage-Alben (bis 1990). Criss Oliva rifft und soliert darauf, als sei der Leibhaftige persönlich hinter ihm her, während Jon ein ums andere Mal seine Ausnahmequalitäten als Sänger unter Beweis stellt. Druckvoll und sauber pressen sich die Songs aus den Boxen und zeigen Savatage in Bestform. Ghost In The Ruins ist ein authentisches und zugleich überzeugendes Tondokument, das man gar nicht oft genug hören kann.

Wer also die ursprüngliche Ausgabe nicht besitzt, kann sich nun die Neuauflage mit dem Akustikbonustrack "Stare Into The Sun" sowie der Live-Version von "Devastation" besorgen, die sich nahtlos in die bisherigen Wiederveröffentlichungen des Savatage-Backkatalogs einreiht.

Lord Obirah

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de