3 Headbänga online
13.08.2020 Nekrovault
15.08.2020 Heathcliff
20.08.2020 Mulberry Sky
22.08.2020 Ausverkauft! Karg
03.09.2020 Sündenklang
04.09.2020 Tenside
Reviews (10158)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Sworn Amongst

Interview:
Eukalyptus

Live-Bericht:
Bent Not Broken

Video:
Vanity BLVD
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Me, Myself And The Audience kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Me, Myself And The Audience - Colourise The Ocean

Me, Myself And The Audience - Colourise The Ocean
Stil: Metalcore
VÖ: 23. September 2011
Zeit: 32:54
Label: Off The Records
Homepage: www.iamtheband.com

buy, mail, print

Gerade im bayerischen Raum dürfte sich die Band Me, Myself And The Audience dank zahlreicher Live-Shows bereits einen Namen erspielt haben. Dem folgt nun auch ein Album namens Colourise The Ocean, auf dem die vier Tölzer ihrem musikalischen Wahnsinn freien Lauf lassen.

In zehn intensiven Kompositionen erfahren wir eine unberechenbare Mixtur aus Hightech-Death und Hardcore, die sich vor keinerlei Fremdeinflüssen verschließt. So darf man sich nicht wundern, wenn inmitten vertrackter Knüppelei auf einmal jazzige Elemente oder ruhiges Pianospiel aufblitzen. Zu harmonischen Melodien zeigen sich Me, Myself And The Audience durchaus in der Lage, geben diesen aber wohl bewusst nur einen engen Spielraum. Zumeist regiert die grobe Kelle das Geschehen, dem ein fieser, in allen erdenklichen Tonlagen grotesker Gesangsstil noch mehr Nachdruck, noch mehr Wahnsinn verleiht und das Material schon beinahe in die Sceamo-Ecke rückt.

Ungestüm und ungezügelt vorgetragen, machen es die technisch versierten Songs dem Hörer sicherlich nicht einfach, am Ball zu bleiben. Man muss der Scheibe schon ein paar Durchgänge einräumen, ehe sich das vordergründige Chaos zu sortieren beginnt. So richtig zünden wollte die Scheibe am Ende aber doch nicht, zumindest nicht bei mir. Schade, denn die ansprechende Aufmachung im Digipack hatte einen guten ersten Eindruck hinterlassen.

Dagger

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de