19 Headbänga online
01.07.2019 Zz Top
05.07.2019 Bon Jovi
03.08.2019 Slayer (busfahrt Von München)
23.08.2019 Metallica
01.10.2019 Alice Cooper
11.10.2019 The Sisters Of Mercy
Reviews (10050)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Redemption

Interview:
Moonlight Agony

Live-Bericht:
Nachtgeschrei

Video:
Suffocation
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Macabre kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Macabre - Grim Reality (EP, Re-Release)

Macabre - Grim Reality (EP, Re-Release)
Stil: Murder Metal
VÖ: 25. April 2011
Zeit: 29:23
Label: Hammerheart
Homepage: www.murdermetal.com
MySpace: www.myspace.com/macabre

buy, mail, print

Im Jahre 1987 erblickte mit der EP Grim Reality das erste Kind des Chicagoer Trios Macabre das Dunkel dieser Welt und ein neues musikalisches Genre (dessen einziger legitimer Vertreter nach wie vor besagtes Trio ist) war geboren: Murder Metal!

Nüchtern betrachtet boten die drei Amis Nefarious, Corporate Death und Dennis The Menace - bis heute das unveränderte Line-Up Macabres - eine hektisch gespielte Mixtur aus Old School Death, Grind und einer Prise Punk, bei der die heiser und teils hysterisch vorgetragenen Vocals sicher eine Art Wiedererkennungswert besaßen. Was die Truppe jedoch besonders und vor allem berüchtigt werden ließ, sind ihre Texte voller triefend schwarzem Humor und ihr unerschütterliches Faible für Serienmörder samt Lebensgeschichte und krimineller Laufbahn. Sympathische Kerlchen wie Ed Gein oder Albert Fish lieferten den Stoff für Macabres im wahrsten Sinne makabere Anekdoten auf diesem Erstling und bildeten den Grundstein für alles, was in den folgenden 24 Jahren noch kommen sollte.

Da die EP nur magere 15 Minuten Spielzeit zu bieten hat, wurden der Originalaufnahme eine klanglich überarbeitete und von Produzent Neil Kernon neu abgemischte Fassung der sechs Songs zur Seite gestellt, womit man immerhin auf eine halbe Stunde Murder Metal kommt. Das Ganze erscheint als Re-Release auf CD und in einer 10" Vinyl-Sammleredition inklusive A2-Poster des Covermotivs und Patch. Für Fans der Band und alle, die wissen wollen, wie das rabenschwarze Kapitel namens Macabre einst begonnen hat, sicherlich eine interessante Angelegenheit.

Dagger

Ohne Wertung

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de