11 Headbänga online
30.09.2020 Haggard
01.10.2020 Haggard
03.10.2020 Thormesis
08.10.2020 Maerzfeld
09.10.2020 Schandmaul
09.10.2020 Eisregen
Reviews (10177)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Centinex

Interview:
Ashent

Live-Bericht:
Hypocrisy

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Backstage Heroes kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Backstage Heroes - Too Rude To Be Cool

Backstage Heroes - Too Rude To Be Cool
Stil: Sleaze Glam Blues
VÖ: 15. April 2011
Zeit: 48:50
Label: Eigenproduktion
Homepage: -

buy, mail, print

OK, nein, das ist nicht Ableger einer unsäglichen Casting-Kombo, sondern eine Formation aus Turin, Rock City, deren Mitglieder auf zutiefst italienische Namen wie Mohicano, Danny Disgrace, Lory Cruel und Cris Crow hören. Die fanden sich, so kündet die Bandinfo, 2008 zusammen, um eine raue Rock'n'Roll-Band zu formen, die die Glam-Sounds der 90er (Guns'n'Roses, Mötley Crüe) mit neueren Exponaten dieser Spielart a la Hardcore Superstar oder Backyard Babies zu kreuzen. Ist das gelungen? Nein, zumindest aus meiner bescheidenen Sicht überhaupt nicht.

Aber was viel Besseres haben sie hingekriegt: nämlich einen dreckigen, erdigen, bluesigen Hard Rock, wie ihn die viel zu oft komplettamente fälschlich dem Glam zugeschlagenen Cinderella auf ihren Götterwerken Night Songs und Long Cold Winter praktizierten. Zwar nicht ganz so heavy wie die Aschenputtels seinerzeit, aber doch sehr beschwingt, teilweise mit sehr kräftigem Blues ("Knockin' On Backstage Door", "One Way"), aber eben nicht durchgängig, sondern auch mit straightem Rock ("Reborn", das superbe "Scent Of A Woman"). Was vor allem überzeugt ist die atmosphärische Gitarrenarbeit, der stimmige Gesang des Meister Cruel - aber in erster Linie ist es das freche, schmissige Songwriting, welches zeigt, das in diesem Genre immer noch was zu holen ist. Und dass es allerhöchste Zeit wird, dass Cinderella endlich mal auf dem Bang Your Head spielen. Immerhin haben sie dieses Jahr 25jähriges Jubiläum...

Holgi

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Hos - The Beginning
Vorheriges Review: Ribspreader - The Van Murders

© www.heavyhardes.de