10 Headbänga online
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
Reviews (10066)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Tiles

Interview:
Phantom-X

Live-Bericht:
Metal Assault IV

Video:
Black Label Society
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Shakra kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Shakra - Back On Track

Shakra - Back On Track
Stil: Hard Rock
VÖ: 25. Februar 2011
Zeit: 48:10
Label: AFM Records
Homepage: www.shakra.ch
MySpace: www.myspace.com/shakrarock

buy, mail, print

Auch wenn der letzte Shakra-Output Everest durchaus Unterhaltung auf hohem Niveau bot, dürfte dem eingefleischten Anhänger dieser Band wohl nicht die Wandlung von der rockigen Vergangenheit hin zu radiotauglicheren Gefilden, verborgen geblieben sein. Wer aber gedacht hat, dass sich die Jungs nun noch weiter dem Bon-Jovi-Style anbiedern, der dürfte schon mit den ersten Tönen auf Back On Track eine gehörige Überraschung erleben.

Der Opener "B True B You" rockt dermaßen gewaltig und straight nach vorne los, dass es einen kaum auf dem Stuhl hält. Was ist denn da passiert? Tja, Sänger Mark Fox ist nicht mehr an Bord und wurde - und jetzt haltet euch fest - durch John Prakesh, einen indischstämmigen Burschen mit dunkler Hautfarbe, ersetzt. Und das mitten in der Schweiz?! Die Entscheidung, diesem Mann das Mikro in die Hand zu geben, war aber unbestreitbar das Beste, was Shakra hätte passieren können. Denn es ist nicht nur so, dass Mr. Prakesh eine unglaubliche, raue Rockröhre mitbringt, sondern er hat offenbar auch die Energie und Spielfreude der ersten Shakra-Alben aus den Untiefen der Schweizer Alpentäler zurückgeholt. Mit "I'll Be", "Back On Track" , "Crazy", "Someday", "Brand New Day" oder "Stronger Than Ever" liefern die Jungs gleich eine ganze Armada an kernigen Rocksongs mit starken Riffs und tollen Melodien ab. Die rohen Gitarren und der unfassbar variable und ausdrucksstarke Gesang sind es auch, die einen die Scheibe immer wieder von Neuem hören lassen. Egal ob gefühlvolle Ballade ("When I See You", "Lonesomeness") oder klassischer Metalstampfer ("MMTWGR"), John Prakesch hat alles so perfekt drauf, als hätte er schon, seitdem er aus Abrahams Wurstkessel entfloh, bei Shakra den Ton angegeben. Und wenn man ersten Augenzeugenberichten trauen darf, dann scheint er auch live eine ziemliche Stimmungskanone zu sein.

Also, Freunde des Emmentalers, auch wenn ich nicht zu sagen vermag, wo die bikinibekleidete Dame auf dem Cover (wo? - Kara) hin will, auf dem richtigen Weg scheint sie und die von ihr beworbene Truppe definitiv zu sein. Back On Track ist eine volle Empfehlung für Fans von ehrlichem, mitreißendem Schweizer Qualitätsrock.

Sebbes

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews
Nächstes Review: Lee's Request - Aggressive Past
Vorheriges Review: Acute Mind - Acute Mind

© www.heavyhardes.de