13 Headbänga online
Reviews (10297)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Vision

Interview:
Chaoswave

Live-Bericht:
Beyond The Void

Video:
Dope Stars Inc.
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Forgotten Suns kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Forgotten Suns - Revelations (EP)

Forgotten Suns - Revelations (EP)
Stil: Progressive Metal
VÖ: 17. Dezember 2010
Zeit: 36:01
Label: Metal Revelation
Homepage: www.forgotten-suns.com

buy, mail, print

Dass eine EP nicht immer nur aus gerade mal zehn Minuten Musik zusammengestrickt sein muss, das beweisen die Prog-Metaller von Forgotten Suns. Fünf Songs mit sage und schreibe 35 Minuten sind für manch andere Kapelle schon mehr als ein vollwertiges Album. Und dabei verzichten die Portugiesen hier keineswegs auf Qualität, sondern fahren ganz im Gegenteil das volle Prog-Brett auf. Revelations ist eine Ansammlung von Songs, die es bis jetzt nicht auf eines der anderen regulären Alben der Band geschafft haben oder die noch einmal neu zusammengestellt beziehungsweise produziert wurden. Da kann man natürlich kein in sich komplett homogenes Album erwarten, was sich an der Kluft zwischen dem kraftvollen Opener "Doppelgänger", der deutlich im Metal verwurzelt ist, und den restlichen Stücken des Albums, die eher in den ruhigeren Gefilden des progressiven Rock unterwegs sind, auch gut erkennen lässt.

Also, wenn ihr probehört, lasst euch nicht vom ersten Stück auf eine falsche Fährte locken! Der nächste Song "Pinpoints" ist dementsprechend eher in die Schublade Powerballade mit starken Melodien zu stecken, wohingegen "The Hill" mit einer herrlich düsteren Atmosphäre und prägnanten Bassläufen überzeugen kann. "Betrayal", das opulente 15-Minuten-Werk, das in ähnlicher Form schon auf dem Debütalbum von Forgotten Suns vertreten war, ist wieder ein Sammelsurium toller Melodien und ausgefuchster Gitarren- sowie Keyboardsolos, das über weite Strecken einen deutlichen Dream-Theater-Touch besitzt. Die Instrumentalisten und der Sänger beherrschen ihr Metier ganz klar auf progüblich hohem Niveau und da das Ganze in einem überaus guten Sound präsentiert wird, werde ich hier nicht nur die aktuelle EP Revelations empfehlen, sondern rate auch gleichzeitig dazu, die Ohren ebenfalls in das letzte offizielle Release Innergy zu versenken.

Sebbes

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de