18 Headbänga online
13.12.2018 Imminence
13.12.2018 Clutch
13.12.2018 Six Feet Under
14.12.2018 Farmer Boys
15.12.2018 Emil Bulls
17.12.2018 Within Temptation
Reviews (10018)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Rising Storm

Interview:
Axxis

Live-Bericht:
Arch Enemy

Video:
Manowar
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Nuclear kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Nuclear - Jehovirus

Nuclear - Jehovirus
Stil: Thrash Metal
VÖ: 2010
Zeit: 38:01
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.nuclear.cl
MySpace: www.myspace.com/nuclearthrash

buy, mail, print

Thrash Metal ist in, Thrash Metal ist toll, aber im Gegensatz zu diversen Newcomer-Combos sind Nuclear bereits seit 13 Jahren in Sachen Thrash Metal unterwegs und gehören somit nicht zur derzeitigen Schwemme an Bands, die den Thrash Metal aufleben lassen wollen.

Dass die Chilenen bereits einige Jahre auf dem Buckel haben, hört man Jehovirus, dem dritten Album der Jungs, definitiv an. Nuclear hauen ihre Riffs derart kompetent aus den Boxen, dass nicht nur dem eingefleischten Thrasher die Kauleiste nach unten klappt. Präzises und messerscharfes Riffing sind Programm, ebenso wie knüppelhartes Drumming und die passenden aggressiven Vocals, die nicht nur einmal an Slayers Tom Araya erinnern. Auch die Gitarrenarbeit ist definitiv von den Schlächtern beeinflusst, inklusive Jammerhakensoli und düsterer Stimmung, wobei aber auch Großmeister wie Exodus oder Kreator im Sound der Südamerikaner wiederzufinden sind. Dass Nuclear aber auch filigrane, sauber gespielte Soli auf Lager haben, zeigen sie in der viel zu kurzen Spielzeit immer wieder.

Jehovirus ist ein Album geworden, das so eigentlich nur von echten Lunatics eingespielt werden kann. Hier sitzt jede Note, die Jungs wissen genau, was sie tun, der Sound ist sauber und druckvoll und auch in Punkto Songwriting gibt man sich keine Blöße. Von Anfang bis Ende kann man sich nicht gegen die Energie wehren, die Nuclear hier freisetzen. Jehovirus macht Spaß, Jehovirus wird nicht langweilig, egal, wie oft man die Scheibe hört. Jehovirus gehört in jede Thrash-Sammlung, Jehovirus ist für mich eines der besten Thrash-Alben des Jahres 2010.

Lord Obirah

6 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de