7 Headbänga online
01.12.2021 Batushka
01.12.2021 Igorrr
01.12.2021 Skywalker
01.12.2021 Sonata Arctica
02.12.2021 No Fun At All & Satanic Surfers
02.12.2021 U.D.O.
Reviews (10284)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unsoul

Interview:
Rapture

Live-Bericht:
Gamma Ray

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Kraaker kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Kraaker - Musikk Fra Vettenes Dom

Kraaker - Musikk Fra Vettenes Dom
Stil: Black Metal
VÖ: 05. Mai 2010
Zeit: 32:26
Label: Final Earthbeat Productions
Homepage: -

buy, mail, print

Was spielt ein norwegisches Duo mit Namen Kraaker wohl?
Richtig, Black Metal! Zumindest soll es das wohl sein und sollte man gezwungen sein den Stil der Band irgendwo einordnen zu müssen, würde man sie auch am ehesten in diese Ecke schieben. Wer hier allerdings traditionellen norwegischen Black Metal erwartet wird herbe enttäuscht. Kraaker klingen so etwa wie die beiden Pseudonyme der Bandmitglieder - Knockelkatt und Skrangelfant (genial oder nicht sei mal dahingestellt, aber wegen diesen seltsamen Namen liegt die Scheibe bei mir...), sehr unkonventionell also, was ja zunächst nichts Schlechtes heißen soll.

Doch hört man sich den Silberling dann an, wird einem schnell klar, dass es schon weitaus bessere Debüts gegeben hat, insbesondere aus Norwegen. Ein Konzept ist leider (zumindest für mich) nicht erkennbar - der Klang des Albums ist auch "anders", woran wohl die mitunter ziemlich blechernen Drums schuld sind. Dem Mann an der Gitarre kann man allerdings nichts vorwerfen und die Basslinien sind auch zuweilen nicht die schlechtesten, doch das Gesamtpaket; es passt schlicht und ergreifend nicht. Die Songs wirken zusammengepuzzelt und ich muss Kraaker leider jegliches Gefühl für Tempowechsel absprechen - was z.B. bei Klabautamanns Album Merkur wunderbar funktioniert hat, ist hier einfach gründlich in die Hose gegangen.

Musikk Fra Vettens Dom ist ein Debüt welches besser nicht hätte veröffentlicht werden sollen. Es ist schlicht und ergreifend zu hölzern und die Songstrukturen wirken arg erzwungen, die paar lichten Momente kann man an einer Hand abzählen und so komme ich auf ein Gesamtergebnis, welches sich im unteren Punktebereich ansiedelt.
Kaufen? Nein!

Wolf

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de