4 Headbänga online
04.07.2020 Ausverkauft
10.07.2020 Tenside
11.07.2020 Ausverkauft! Waldgeflüster
12.07.2020 Tenside
17.07.2020 Raygun Rebels
18.07.2020 Ausverkauft
Reviews (10142)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Discard

Interview:
Nidingr

Live-Bericht:
Pro-Pain

Video:
Architects
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von Coronatus kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Coronatus - Fabula Magna

Coronatus - Fabula Magna
Stil: Gothic Metal
VÖ: 18. Dezember 2009
Zeit: 50:28
Label: Massacre Records
Homepage: www.coronatus.de

buy, mail, print

Die Ludwigsburger Coronatus sind schon ein kleines Wunder, denn sie veröffentlichen im Jahrestakt ein neues Album und so steht nun schon Werk Nummer drei an. Ich hoffe, die Truppe hat aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt und den Kitschfaktor etwas zurückgeschraubt! Ich muss gleich mal die Spannung aus der Review nehmen, denn wirklich kitschfrei ist das Werk wieder nicht und zudem auch etwas altbacken, aber der Reihe nach...

Es geht mit dem Opener "Geisterkirche" los und hier merkt man, dass eine gewisse finnische Megaseller-Band hier Pate stand, denn einige Elemente des Songs erinnern sehr, sehr stark an Nightwishs "Ghost Love Score". Auch der deutsche Text und der Gesang sind so eine Sache für sich, denn die Texte sind kitschig und der Gesang wirkt etwas zu sehr aufgesetzt. Leider ändert sich in beiden Punkten nicht mehr viel auf dem Album und das ist schon etwas ärgerlich.
Die Produktion an sich ist gut ausgefallen, auch wenn die Gitarren manchmal etwas an Druckschwankungen leiden und der Gesang etwas zu omnipräsent ist.

Wirklich warm werde ich mit Fabula Magna einfach nicht, da ist zu viel nach dem 08/15-Schema und es trieft vor Kitsch! Nein, nichts für mich!

Basti

2 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de