4 Headbänga online
01.12.2021 Batushka
01.12.2021 Igorrr
01.12.2021 Skywalker
01.12.2021 Sonata Arctica
02.12.2021 No Fun At All & Satanic Surfers
02.12.2021 U.D.O.
Reviews (10284)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Unsoul

Interview:
Rapture

Live-Bericht:
Gamma Ray

Video:
Kamelot
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Kenos kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Kenos - X-Torsion

Kenos - X-Torsion
Stil: Prog Melodic Death
VÖ: 05. Januar 2010
Zeit: 52:19
Label: My Kingdom Music
Homepage: -

buy, mail, print

Wenn ich lese, dass eine Band aus Italien kommt, dann zieht es mir immer eine skeptische Augenbraue nach oben und es jagen kurze und schmerzvolle Erinnerungen durch meinen Kopf. Allerdings muss ich auch gestehen, dass dort, wo viel Schatten ist, bisweilen auch mal ein zartes Lichtlein leuchtet. Das Album X-Torsion der Italiener Kenos kommt auf den Markt und will mit "Techno-Melodic Death Metal" überzeugen.

Also manchmal fragt man sich schon, was sich die Bands immer einfallen lassen, um ja innovativ und nicht schubladbar zu wirken. Was die Italiker da bieten ist ganz sicher KEIN Techno-Melodic Death, sondern stinknormaler moderner progressiver Melo-Death, der genauso synthieangereichert ist wie die Soilwork- oder Arch Enemy-Scheiben der letzten acht Jahre, ohne die Schweden jetzt mit den Italienern vergleichen zu wollen. Aber zurück zum eigentlichen Thema. Auf der Scheibe wird sowohl geballert und gesaftet als auch schön gefiedelt, man verbindet gekonnt die Gewalt und das Filigrane. Jaja, das macht dem Oppa Spaß, denn das sorgt für Abwechslung und stets einen anderen Höreindruck. In diesem Zusammenhang sind sich Kenos auch nicht zu schade, ab und an eine akustische Ballade einzuschieben, die voll und ganz aus dem Rahmen fällt. Sehr gut so! Wenn jemand anderer Meinung sein sollte, der mag mich korrigieren, aber für mich ist es stets ein Anzeichen von wirklicher, musikalischer Größe, wenn sich eine Band in verschiedenen Stimmungen, ja vielleicht sogar Musikgenres sicher bewegen kann. Kenos schaffen das allemal und lassen somit gut 80% der heutigen Einheitsbands in dieser Hinsicht hinter sich. Technisch sind die Musiker einwandfrei, das Songwriting ist gelungen und die Produktion passt sehr gut zum Stil, selbst wenn sie "nur" einen leicht überdurchschnittlichen Klanggrad erreicht. Wenn es etwas zu meckern gibt, dann ist es die "Schwachstelle" Sänger, der zwar vielschichtig hantiert, mich aber nicht vollends überzeugen kann. Zu blass, zu ausdruckslos singt er und vermag es nicht mich mitzureißen.

Dennoch, X-Torsion ist eine sehr gelungene Scheibe, an der ich nur wenige Kritikpunkte ausmachen kann. Sie wird noch das ein oder andere Mal in meinem Player rotieren.

Alex

5 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de