5 Headbänga online
19.10.2019 Knorkator
19.10.2019 Catcallas
25.10.2019 Jane
01.11.2019 Joey DeMaio
08.11.2019 Annihilator
09.11.2019 Stormbringer Thrash Inferno 23
Reviews (10068)
Navigation
Artikel des Tages
Review:
Draugnim

Interview:
Blood Tsunami

Live-Bericht:
Sycronomica

Video:
Solefald
RSS RSS
Atom Atom
In eigener Sache

Valid XHTML 1.0 Transitional

Valid CSS!

Valid RSS

Valid Atom 1.0

 

Review

CDs von The Setup kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

The Setup - Crawl And Reign (EP)

The Setup - Crawl And Reign (EP)
Stil: Metalcore
VÖ: 13. Februar 2009
Zeit: 13:20
Label: GSR Music
Homepage: www.thesetupkills.com
MySpace: www.myspace.com/thesetup

buy, mail, print

The Setup - Crawl and Reign: Kurz und schmerzlos angekündigt, wa?! Kurz und schmerzlos ist auch die die genannte EP der genannten Band. Aus Belgien stammend treten die fünf Jungs mit Crawl And Reign etwas los... aber was?

Ganz klar sind die Hardcore-Elemente der Band auszumachen. Die Shouts, das Riffing und das Drumming sagen einem sofort, wie der Hase läuft. Doch heutzutage sind da natürlich auch immer irgendwie andere Einflüsse zu finden. In diesem Fall ist es der Metal... mal wieder. Übermäßig innovativ sind The Setup nicht, aber ihr Handwerk verstehen sie auf jeden Fall. Ordentliches Gebrezel der Gitarren und Geholze der Drums lassen aufhorchen und vermitteln einen guten Höreindruck. Lediglich der Gesang und der Bass wollen nicht so bei mir zünden. Der Gesang, weil er mir zu farblos erscheint, was aber auch an der Produktion liegen kann, die ihn sehr in den Hintergrund hat rücken lassen. Der Bass klingt mir einfach zu muffig, aber das ist ja Geschmackssache. Ansonsten ist die Produktion in Ordnung und sehr transparent. In fünf kurzen, aber knackigen und abwechslungsreichen Songs bläst die Band dem Hörer das Material um die Ohren und lässt es krachen.

Große Begeisterungsstürme entfesselt Crawl And Reign sicher nicht, aber schlecht sind die Jungs nicht. Wer aber der Mischung aus Hardcore und Metal nicht abgeneigt ist, der darf da mal reinhören. Ansonsten sind EPs ja meist was für bereits eingefleischte Fans.

Alex

4 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de