9 Headbänga online
Suche:
24.06.2024 Agnostic Front
24.06.2024 Toto
25.06.2024 Bruce Dickinson
26.06.2024 Agnostic Front
26.06.2024 Alpha Wolf
26.06.2024 Hulder
Reviews (10427)
Navigation
Artikel des Tages
RSS RSS
Atom Atom
 

Review

CDs von Da Impact kaufenZur Druckversion dieses ArtikelsDiesen Artikel als PDF speichern

Da Impact - Mindshake

Da Impact - Mindshake
Stil: Crossover
VÖ: 2009
Zeit: 53:23
Label: Eigenproduktion
Homepage: www.da-impact.de

buy, mail, print

Mit einer Mischung aus Metal, Rock und HipHop wollen die Münsteraner Da Impact auf sich aufmerksam machen und veröffentlichen dazu komplett in Eigenregie ihr Debütalbum Mindshake. Rein äußerlich betrachtet sieht das Ergebnis schon mal sehr professionell aus und braucht sich nicht zu verstecken. Aber schließlich zählen ja die inneren Werte - wie sieht es also damit aus?

Die Mucke der Nordlichter ähnelt der von Bands wie Linkin Park, Limp Bizkit oder Guano Apes und sollte sich demnach dazu eignen, live für gute Laune zu sorgen. Das Grundgerüst der Songs ist immer sehr rockig gehalten und mit vielerlei Spielereien versehen. So leiten orientalische Klänge "Violent Mirages" ein, bei "Revenge" standen für die elektronischen Einschübe wohl Babylon Zoo Pate und "Bring It Back" weist eine leichte Reggae-Schlagseite auf. Dies alles läuft aber niemals aus dem Ruder, der Rockanteil behält stets die Oberhand. Hier gibt es Pluspunkte.

Auf der anderen Seite schadet es nicht, ein Faible für ausufernden Sprechgesang zu haben, denn dieser dominiert die Songs und lässt die wenigen "normal" gesungenen Passagen regelrecht untergehen. Dieser Gesangsstil ist nicht wirklich mein Ding und geht mir demnach auch recht schnell auf den Zeiger. Schade, denn der instrumentale Unterbau ist nicht schlecht, auch wenn sich manche Titel ähnlich anlassen.

Letztlich bricht der HipHop- und Rap-Gesang Mindshake in meinen Ohren auch das Genick. Hier kann leider auch die gelungene Mischung verschiedenster Stilelemente nicht viel retten. Für den reinrassigen Metaller sind Da Impact mehr als uninteressant, dem Fan der oben erwähnten Bands kann eine Hörprobe nicht schaden.

JR

3 von 6 Punkten

Zur Übersicht
Zur Hauptseite

Weitere Berichte und Infos
Weitere Reviews

© www.heavyhardes.de